Lokalsport: Linner Frauen schmeckt die Außenseiterrolle

Lokalsport : Linner Frauen schmeckt die Außenseiterrolle

Der Linner SV hat als Aufsteiger in die Landesliga bisher mehr als überrascht und stand nach acht Spielen vor dem Spiel gegen den Tabellenzweiten BV Borussia Bocholt II auf dem fünften Tabellenplatz. Aber auch als krasser Außenseiter meisterte das Team des Trainerduos Selcuk Bas und Jörg Pfützenreuter diese Aufgabe und gewann mit 3:1 (1:1). Bereits in der 3. Minute legte Torjägerin Alena Mogilnikov mit dem 1:0 die Basis für diesen Überraschungserfolg. Nach einem offenen Schlagabtausch erzielte der Gastgeber dann mit dem Pausenpfiff den Ausgleich zum 1:1.

Im zweiten Durchgang entwickelte sich ein temporeiches Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Der Favorit machte dann viel Druck und erspielte sich einige Chancen. Doch bei einem der zahlreichen Chancen für Linn pfiff der Schiedsrichter einen berechtigten Elfmeter nach Foul an Maren Giebels, den Caro Erben sicher zum 2:1 verwandelte. Bocholt warf nun alles ohne Erfolg nach vorne und kassierte dann in der Nachspielzeit den endgültigen Nackenschlag durch ein Tor von Goalgetterin Alena Mogilnikov.

(C.N.)
Mehr von RP ONLINE