Lokalsport: Linner Frauen kassieren höchste Saisonniederlage

Lokalsport: Linner Frauen kassieren höchste Saisonniederlage

Der Linner SV hat als Aufsteiger in die Frauenfußball-Landesliga bisher eine gute Rolle gespielt und ist durch gute Ergebnisse nie in die Verlegenheit gekommen, sich um den Klassenerhalt Gedanken zu machen. Auch nach dem Spiel bei GW Lankern braucht sich das Team von Trainer Jörg Pfützenreuter keineSorgen zu machen. Denn trotz einer deftigen 0:6-Niederlage stehen die Grün-Weißen immer noch im oberen Drittel der Tabelle. Doch die höchste Saisonniederlage hat natürlich Spuren hinterlassen. Nie ist das Team so schlecht ins Spiel gekommen, nie war das Passspiel so mangelhaft und selten war das Selbstbewusstsein der Mannschaft schon nach 22 Minuten bis auf den Tiefpunkt gesunken.

Die Gastgeberinnen hingegen erwischten einen Traumstart und führten zur Pause 4:0. Die einzige Chance für Linn war ein Pfostenschuss von Jaqueline Pfützenreuter (48.), danach spielte wieder Lankern und erhöhte durch zwei weitere Tore auf 6:0. Den Gästen gelang kaum etwas. Coach Pfützenreuter fand nach dem Match die richtigen Worte: "So einen Tag gibt es im Laufe einer Saison immer wieder. Wir haben ihn nun hinter uns und werden so etwas nicht noch einmal erleben."

(cn)