Lokalsport: Linner Frauen beenden ihre schwarze Serie

Lokalsport: Linner Frauen beenden ihre schwarze Serie

Endlich hat der Frauenfußball Landesligist Linner SV die schwarze Serie zu Beginn der Rückrunde beendet. Nach fünf Niederlagen in Folge gelang dem Team von Trainer Jörg Pfützenreuter der erste Sieg. Gegen den VfL Repelen gewann die Mannschaft nach einem hart umkämpften Spiel mit 3:1 (1:1). Dabei lagen nach dem 0:1 (25.) nach einem Konter die Nerven bei den Grün-Weißen wieder blank. Doch Natalie Bock sorgte mit dem 1:1 zwei Minuten später wieder für Entspannung. Alena Molnikova hatte den Pfosten getroffen, und Bock staubte ab. Linn gewann das nötige Selbstvertrauen, das sich aber erst im zweiten Abschnitt in Tore niederschlug.

Lara Giebels sorgte per Elfmeter für die 2:1 Führung (60.). Der endgültigen Entscheidung ging allerdings ein Drama voraus. Molnikova wurde im Strafraum gefoult. Beim darauf folgenden Strafstoß behielt Giebels dann erneut die Nerven und konnte zum 3:1 (84.) einschießen. Der Gegner, der während des gesamten Spiels durch eine ruppige Spielweise auffiel, resignierte und gab sich geschlagen. Linn hat nun 29 Punkte und wird als Aufsteigen mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

(C.N.)