1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Fußballturnier in Krefeld: Leverkusen gewinnt Budenzauber der Legenden

Fußballturnier in Krefeld : Leverkusen gewinnt Budenzauber der Legenden

4458 begeisterte Zuschauer verfolgen am Sonntag im Krefelder König-Palast das Turnier mit den ehemaligen Bundesliga-Profis.

Fantastische Stimmung, Fußballstars von einst zum Anfassen und ein überraschender Sieger: Das Fußballfest der Legenden, der Krefelder Budenzauber 2015, hielt das, was es versprochen hatte. Bayer Leverkusen heißt der Sieger bei der Premierenveranstaltung im Krefelder Königpalast und löste so das Ticket zur Finalrunde nach Berlin, die am 24. Januar ausgetragen wird.

Im Endspiel gewann Leverkusen gegen die Weisweiler-Elf von Borussia Mönchengladbach mit 6:4. Einziger Wermutstropfen: Für Uerdingens Legenden, quasi die Heimmannschaft, war das Turnier schon nach der Vorrunde beendet.

Mit Spannung erwarteten die lautstarken Fans der Uerdinger Legenden die Mannschaft, die Friedhelm Funkel zusammengestellt hatte. Zum zweiten Mal erst gab es eine solche Traditionsmannschaft aus Uerdingen, die sich hauptsächlich aus Spieler des FC Bayer Uerdingen zusammen gesetzt hatte - vielleicht ist dieses Turnier ja jetzt der Anlass, dauerhaft eine solche Traditionsmannschaft ins Leben zu rufen. Uerdingen war damit die älteste Mannschaft im Turnier. Mit Achim Hollerieth im Tor und davor Matthias Herget, Jan Heintze, Marcel Witeczek und Rudi Bommer begannen die Legenden ihr Turnier gegen die Auswahl von Borussia Dortmund, und es war dem Dänen Heintze vorbehalten, das erste Tor für sein Team zu erzielen.

Das 1:0 war auch der Halbzeitstand, doch nach dem Wechsel drehten die Dortmunder die Partie noch durch Tore von Hannes Wolf und Martin Driller, so dass die Blau-Roten schon mit dem Rücken zur Wand standen - gegen Bayer Leverkusen musste im zweiten Gruppenspiel ein Sieg her, um nicht schon nach der Vorrunde die Segel streichen zu müssen.

Dazu musste allerdings ein Sieg mit zwei Toren Vorsprung her gegen Bayer Leverkusen, das seine erste Partie gegen Dortmund mit 5:1 (auch dank dreier Tore von Marcus Feinbier) gewonnen hatte. Doch daraus wurde es nichts. Zwar gelang Friedhelm Funkel der Ausgleichstreffer zum zwischenzeitlichen 1:1, doch am Ende ging den Uerdingern ein wenig die Luft aus. Leverkusen gewann 4:1, und die Uerdinger waren damit aus dem Rennen. Das tat der Stimmung auf den Rängen aber keinen Abbruch.

Mit großem Jubel verabschiedeten die Krefelder Fans ihre Mannschaft, die nun mit Friedhelm Funkel immerhin von sich behaupten können, den ältesten Torschützen und besten Spieler der Veranstaltung in ihren Reihen zu haben - Funkel ist inzwischen 61 Jahre alt. Damit waren Dortmund und Leverkusen im Halbfinale.

In der Parallelgruppe lief es ähnlich knapp. Dort stand der MSV Duisburg nach dem ersten Spiel mit dem Rücken zur Wand, weil die Weisweiler-Elf aus Mönchengladbach gegen die Zebras das Auftaktspiel des Turniers mit 4:2 gewonnen hatte. Gegen den 1. FC Köln musste daher unbedingt ein Sieg her, und der gelang auch durch einen Treffer Sekunden vor dem Schluss.

Torschütze war ein in Krefeld alter Bekannter: Der ehemalige Trainer des KFC Uerdingen und den VfR Fischeln, Uwe Weidemann, erlöste den MSV mit seinem Tor zum 4:3. Duisburg musste auf Schützenhilfe hoffen aus Gladbach, das im letzten Spiel im Rheinischen Derby gegen den 1. FC Köln spielte. Die leisteten die Fohlen auch den Zebras, und daher standen Gladbach und Duisburg im Halbfinale.

Gleich zehn Treffer fielen im Halbfinal-Duell der beiden Borussias, und weil sieben davon aus die Weisweiler-Elf entfielen, standen die Gladbacher als erster Finalteilnehmer fest. Im zweiten Halbfinale traf dann der MSV Duisburg auf Leverkusen. Die Meidericher gingen zwar in Führung, doch am Ende siegte die Werksauswahl, zog ins Endspiel ein - und bezwang dort auch die Weisweiler-Elf einem einem höchst spannenden Finale. Im Spiel um Platz drei feierten die Dortmunder Borussen ein kleines Schützenfest und gewannen gegen den MSV Duisburg mit 8:2.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Budenzauber: Ein sensationelles Fußballfest

(RP)