1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lena Sarassa vom Crefelder Ruder-Club gewinnt Gold bei den Finals in Berlin​

Rudern : Lena Sarassa gewinnt Gold bei den Finals in Berlin

Der Crefelder Ruder-Club hat bei den Finals in Berlin aufgetrumpfte. Lena Sarassa gewinnt Gold, Laurits Follert und Julian Garth komplettieren mit Silber das gute Ergebnis des Seidenstädter.

(RP) Zum gelungenen Abschluss bei den Finals in Berlin trugen auch die Athleten des Crefelder Ruder-Club bei. Bei erneut extrem heißen Temperaturen, aber auch wellig-anspruchsvollen Bedingungen brachten sie die City Spree zum Kochen. Spannende Bord-an-Bord-Kämpfe und Fotofinishs sorgten für Gänsehautmomente an der historischen Stätte in der Hauptstadt.

Die Entscheidung im Frauen-Zweier ohne war deutlich. Mit fast zwei Längen Vorsprung dominierten Lena Sarassa vom Crefelder RC mit ihrer Partnerin Hannah Reif (Berlin) das Finale und freuten sich über Gold. Silber ging an Charlotte Körner und Hannah Winter (Bonn / Lübeck), Bronze holten sich in einem engen Rennen Marie-Catherine Arnold und Lena Osterkamp (Hannover). „Wir freuen uns einfach, dass wir hier mitmachen konnten. Das ist ein sehr cooles Event und auch mal was anderes. Jetzt hier im Zweier zu gewinnen, ist für uns schon was Besonderes“, freut sich Sarassa und Reif ergänzt: „Mit den Bedingungen sind wir besser als erwartet zurechtgekommen.“

  • Bei den Deutsche Meisterschaften in Berlin
    Deutsche Meisterschaften in Berlin : „Rampensau“ Nina Holt gewinnt überraschend Bronze
  • Frederik Ruppert (vorne) vom SC Myhl
    Bei den Finals in Berlin : Hindernisläufer Frederik Ruppert wird Vizemeister
  • Tobias van Aggelen vom Neusser SV
    Schwimmen : Erfolgswelle des Neusser SV hält an

Auch Frauen-Bundestrainer René Burmeister ist vom  Format begeistert. „Das war ein super Event. Die Stimmung im Team war wirklich hervorragend.“

Als erste Deutscher Meister über die Parallel-Sprintdistanz dürfen sich Torben Johannesen und Wolf-Niclas Schröder (Hamburg/Berlin) im Männer-Zweier ohne feiern lassen. In einem hauchdünnen Finale setzten sie sich mit dem Vorsprung von einer knappen halben Bootslänge gegen Laurits Follert und Julian Garth vom Crefelder Ruder-Club durch. Bronze ging an die Lokalmatadoren Matthes Schönherr und Olaf Roggensack aus Berlin. „Nach den Vorläufen sind das die erwarteten Sieger. Torben und Wolf-Niclas haben es über alle Läufe am souveränsten gemacht“, sagte Männer-Bundestrainerin Sabine Tschäge.