1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Leichtathletik: Hannah Odendahl vom SC Bayer 05 Uerdingen knackt die Marke

Leichtathletik : Hannah Odendahl knackt die Marke

Die Leichtathletin Hannah Odendahl vom SC Bayer 05 Uerdingen macht über 800 Meter einen großen Schritt nach vorn. Ihr Trainer Udo Krumm ist felsenfest davon überzeugt, dass sie demnächst noch schneller läuft.

Bei der 28. Juniorengala in Mannheim, einem hochkarätigen internationalen Meeting, das als Qualifikationswettkampf für die U20-WM in Cali/Kolumbien gilt, waren drei Uerdingerinnen am Start. 800 Meter Läuferin Hannah Odendahl (Foto), die noch der U18-Klasse angehört, nutzte die gute Konkurrenz, um auf Bestzeitjagd zu gehen, was auch gelang. Mit persönlicher Bestzeit von 2:09,70 Minuten wurde die Hülserin Siebte und blieb dabei erstmals unter der Marke von 2:10 Minuten. „Endlich hat sie diese Marke geknackt,“ freute sich Trainer Udo Krumm. „Jetzt geht es bestimmt bald auch noch schneller.“

Tessa Srumf lief über 400 Meter auf Platz vier, allerdings verhinderten schwierige Windverhältnisse eine bessere Zeit als 55,06 Sekunden. Pech, dass mit Lysanne Helms (Hamburg) eine direkte Konkurrentin um die WM-Staffelplätze im B-Lauf deutlich bessere Bedingungen vorfand und entsprechend schneller war. Srumf hat aber bei den Deutschen Jugend Meisterschaften in Ulm noch die Möglichkeit, die Dinge wieder gerade zu rücken.

  • Tessa Srumf (links) und Anna Keyserlingk
    Leichtathletik : Srumf will WM-Staffelplatz, Keyserlingk lässt aus
  • Vor dem Impf-/Abstrichzentrum der Praxis Klünsch
    Corona aktuell : Leverkusen knackt bei Inzidenz wieder die 1000er-Marke
  • Johannes Floors ist einer der erfolgreichsten
    Internationale Top-Athleten : Para-Heimspiel des TSV Bayer verspricht Gänsehaut-Momente

Die Dritte im Bunde, Hammerwerferin Nele Frisch, wurde Fünfte und damit viertbeste Deutsche mit 54,72 Metern. Die internationale Norm von 59,00 Metern blieb damit aber außer Reichweite. Dreispringerin Anna Keyserlingk verzichtete nach Erreichen der WM-Norm am letzten Wochenende in Troisdorf auf eine Teilnahme in Mannheim, um sich voll auf die Jugend-DM Mitte Juli zu konzentrieren.

Bei Wettkämpfen in Köln und Dortmund gab es die letzte Chance, noch auf den Zug für die nationalen Jugend-Titelkämpfe in Ulm aufzuspringen. Die Uerdinger Jugendlichen versuchten dies allerdings vergeblich. In Köln fuhren Lynn Gramse (bereits qualifiziert) sowohl im ersten als auch im zweiten Lauf über 100 m U 20 (12,48 s / 12,51 s) und Emilia Kuß im zweiten Lauf auf derselben Strecke bei der weiblichen Jugend U18 (12,62 s) Siege ein. Beim „Letzte Ausfahrt Ulm-Meeting“ in Dortmund ging 800 Meter Läufer Kai Muty über die halbe Distanz an den Start und siegte in 51,30 Sekunden.

Zum wiederholten Mal verbesserte Ute Ritte den Europarekord der Klasse W70 im Stabhochsprung bei den Offenen Nordrhein Meisterschaften der Senioren in Euskirchen. Mittlerweile hat sie den Rekord auf 2,42 Meter geschraubt und gewann logischerweise auch ihren Wettbewerb.

Weitere Titel gingen an Ehemann Wolfgang (M65) mit 3,40 Metern, Tochter Christina (W40) mit 3,00 Metern und Schwiegersohn Timo (M40) mit 3,50 Metern. Den Uerdinger Sieg Nummer fünf schaffte Wolfgang Hirt im Hochsprung M75 mit 1,31 Metern.