LAV Bayer Uerdingen/Dormagen Deutscher Meister U16

Leichtathletik : U16 Mädchen sind Deutscher Meister

Anna Keyserlingk gewinnt alle Leichtathletik-Einzelwettbewerbe und ist die überragende Athletin der U16 von Bayer Uerdingen. Die weibliche U20 wird Vizemeister, die männliche U20 gewinnt Bronze.

(RP) Das Beste kommt zum Schluss, heißt es oft. Manchmal gibt es gar ein „finale furioso“. Und auch für die Leichtathleten von Bayer Uerdingen wurde der Saisonausklang noch einmal zu einem Saison-Höhepunkt. Denn die Mannschaften der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen gewannen bei den Titelkämpfen der Jugend in Lage Gold, Silber und Bronze. Deutscher Meister wurde die U16, Vizemeister weibliche Jugend U 20 und Bronze für die männliche U20.

Die Mädchen U16 wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und holten sich den Titel mit 10.785 Punkten. Allerdings mussten sie im Vergleich zum Vorkampf noch mal ordentlich zulegen. Die bisherige Bestmarke von 10.434 Zählern hätte nur zu Rang vier gereicht, da vor allem der TV Wattenscheid und auch die LG Frankfurt ebenfalls deutlich stärker waren als in den Qualifikationswettkämpfen.

Auch wenn es ein sehr gutes Mannschaftsergebnis war, muss in Anna Keyserlingk eine Athletin herausgehoben werden, die alle Einzelwettbewerbe gewann und damit fleißigste Punktesammlerin war. Über 80 Meter Hürden (11,89 Sekunden) und im Hochsprung (1,70 Meter) erzielte sie Bestleistungen. Im Weitsprung kam Keyserlingk auf 5,45 Meter. In der 4 x 100 Meter Staffel lief sie mit Amelie Modes, Angelina Buchartz (Dormagen) und Tessa Srumf in die Punkte.

Auch auf Srumf war wieder Verlass: Sie gewann den 800 Meter Lauf in starken 2:18,04 Minuten und punktete zudem im Hochsprung (1,50 Meter). Wichtig war auch Amelie Modes für das Team: Sie punktete über 100 Meter (13,13 Sekunden), mit der Kugel (11,48 Meter/Bestweite) und im Diskuswurf (28,38). Im ersten Wettbewerb des Tages gab Pia Szymanowski direkt die Richtung vor, indem sie den 3000 Meter Lauf deutlich in der Bestzeit von 10:57,77 Minuten gewann. Weitere Zähler steuerten Lara Rheims (80 Meter Hürden, Speer), Layra Tchagandi (Weit), Anna Kostka (Kugel), Nele Frisch (Diskus) und Carina Zimmermann (Speer) bei.

Silber gab es für die weibliche Jugend U20 der LAV mit 12.046 Punkten, die nur den übermächtigen Leverkusenerinnen (12.554) den Vortritt lassen musste. Aus Uerdingen punkteten fünf Mädchen, alle mehrfach. Nora Glage gewann den Hochsprung in neuer Bestleistung von 1,64 Metern und lief gute 15,47 Sekunden über 100 Meter Hürden. Nina Schröter kam über 400 Meter (60,19) und im Weitsprung in die Wertung, Tabea Schneider über die Hürden, im Weitsprung und mit dem Speer (33,59 Meter) und Marie Windheuser über 100 Meter in 13,00 Sekunden. Alle vier liefen auch die Staffel (50,79 Sekunden). Obwohl noch nicht wieder ganz fit, stellte sich Katrin Beutel nach Verletzung in den Dienst der Mannschaft und punktete im 100 und auch 400 Meter Lauf.

Auf Platz drei kamen die LAV-Jungen der U20 mit 14.066 Zählern, die sich im Vergleich zu den Vorkämpfen um einen Platz verbesserten. Aus Uerdinger Sicht kamen Pascal Lewandowski (nach Pfeifferschem Drüsenfieber) und Philipp Ippen sowohl über 100 Meter (11,19 und 11,39 Sekunden) als auch mit der Staffel in die Wertung. Dies schafften auch Hannes Schulz im 800 Meter Lauf, Luke Borgwardt über 3000 Meter, Jannik Ferfers im 110 Meter Hürdensprint und Till Brockmann mit der Kugel.

Mehr von RP ONLINE