1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Landesligist VfR Fischeln trotzt Oberligist 1. FC Kleve ein 1:1 ab

Fußball-Testspiel : Kein Klassenunterschied zwischen Fischeln und Kleve

Es ist das erste Fußball-Testspiel in Krefeld. Dabei präsentiert sich Landesligist VfR Fischeln nach der langen Corona-Pause schon in guter Verfassung und trotz dem ambitionierten Oberligisten 1. FC Kleve ein 1:1 ab.

Nach zweijähriger verletzungsbedingter Zwangspause feierte Dominik Oehlers beim Testspiel des VfR Fischeln gegen den klassenhöheren Oberligisten 1. FC Kleve sein Comeback. Nach gut einer Stunde eingewechselt, hatte er sogar in der Schlussphase den Siegtreffer auf dem Stiefel, doch seine schöne Direktabnahme landete genau auf Gästekeeper Ahmet Taner. So blieb es beim gerechten 1:1 (0:0), wobei die Partie trotz des enorm frühen Saisonzeitpunkts schon recht flott abging. Tempo und ein wenig gesunde Härte waren die weiteren Zutaten der vor allen Dingen im zweiten Abschnitt gut anzusehenden Auseinandersetzung, obwohl bei den Hausherren achtmal gewechselt wurde. Von einem Klassenunterschied war jedenfalls nichts zu sehen.

 Oehlers war 2013 von Fischeln noch als A-Jugendlicher zum KFC Uerdingen gewechselt. Dort mischte er auf Anhieb bei den Profis mit, wechselte dann zu der U23 von Schalke 04 - er bestritt insgesamt 46 Begegnungen in der 4. Liga -, kam an die Kölner Straße zurück, ehe es ihn nach Baumberg zog. Ein Achillessehnenabriss und weitere Blessuren setzten ihn fortan außer Gefecht. Vergangenen Sommer kam er 26-Jährige zurück, musste aber weiter viel Geduld haben. „Er braucht auch jetzt noch einige Wochen, aber er arbeitet gut und ich bin optimistisch, dass er bald wieder eine Alternative ist“, sagt Fischelns Trainer Karl-Heinz Himmelmann.

  • VfR-Trainer Karl-heinz Himmelmann freut sich auf
    Gegen 1. FC Kleve : VfR Fischeln gibt den Startschuss zu den Testspielen
  • Nach sieben Monaten Corona-Pause ist Trainer
    Nach Monaten zurück auf dem Fußball-Platz : Das sagt der Trainer des 1. FC Kleve zum neuen Oberliga-Modus
  • Moritz Stoppelkamp sitzt auf dem Rasen.
    Niederlage im ersten Testspiel : MSV Duisburg kassiert vier Gegentore gegen Oberligisten

Im Tor bei den Hausherren stand Leon Buschen. Auch er hat nach einer Schultereckverletzung einen langen Leidensweg hinter sich. Er ist auch ein Akteur aus dem VfR-Nachwuchs, spielte ein Jahr für den TSV Meerbusch II und kam gemeinsam mit Oehlers letztes Jahr zurück. Der lange Schlussmann unterstrich gleich, dass auf ihn Verlass ist. Er sollte in dieser Partie eigentlich mit Simon Sell von den eigenen A-Junioren abwechseln, doch war er erkrankt. Mit diesem beiden Keepern scheinen die Fischelner für den Ernstfall bestens gerüstet. In dem 37-jährigen Routinier Ercan Sendag, zuletzt Spielertrainer beim A-Ligisten TSV Bockum, präsentierte der VfR, der durch einen Kopfball von Jannick Geraets in Führung ging (53.), einen Neuzugang. Für den Klever Ausgleich zeichnete Luca Plum verantwortlich (62.). Zweimal vorher war er an Buschen gescheitert. Schiedsrichter Jan Bongartz (SV St. Tönis), an der Linie assistiert von Ossi Bebber (FC Hellas) und Stefan Semir (FC Traar), hat Donnerstag eine Prüfung abgelegt, weshalb er jetzt in der Landesliga unter ständiger Beobachtung steht – weiterer Aufstieg möglich.