Lokalsport Länderspiele an der Hüttenallee

Hockey · Hockey: Nach 2006 bestreitet die deutsche Nationalmannschaft am kommenden Montag und Dienstag wieder zwei Testspiele auf der Anlage des Crefelder HTC. Gegner ist die irische Nationalmannschaft.

 Oskar Deecke, der in der Bundesliga für den Crefelder HTC spielt, tritt kommende Woche mit der Nationalmannschaft gegen die irische Auswahl an.

Oskar Deecke, der in der Bundesliga für den Crefelder HTC spielt, tritt kommende Woche mit der Nationalmannschaft gegen die irische Auswahl an.

Foto: T.L.

Für den kommenden Montag und Dienstag ist an der Hüttenallee eigentlich alles bestens vorbereitet auf der Hockeyanlage des Crefelder HTC, wenn die Deutsche Nationalmannschaft nach 2006 (damals gegen Frankreich) nach langer Zeit wieder ein Länderspiel in Krefeld bestreitet. Auch wenn es sich nur um zwei Testspiele (Mo., 18 Uhr und Di., 15.30 Uhr) handelt, für die in der Vorbereitungs-Endphase zur World League stehenden deutschen Nationalspieler sind sie von enormer Bedeutung. Erreicht Deutschland in seiner Gruppe in Buenos Aires das Halbfinale, ist ein Start bei Olympia 2016 schon gesichert. Ansonsten hilft nur noch ein Gewinn bei der Europameisterschaft im August zur Teilnahme.

"Wir sind derzeit 20 Spieler, es werden aber nur 18 Spieler nominiert. Da will jeder noch einmal Vollgas geben", sagt CHTC-Spieler Oscar Deecke, der zusammen mit seinen Vereinskameraden Linus Butt, Timur Oruz und Niklas Wellen ein Heimspiel haben wird. In Ronan Gormley steht auf der gegnerischen Seite ein weiterer CHTC-Spieler mit auf dem Spielfeld, den es besonders freut, dass gerade diese Partie in Krefeld über die Bühne geht. "Ich bestreite am Montag mein 200. Länderspiel für die irische Nationalmannschaft, darum finde ich das sehr schön, dieses hier in Krefeld zu bestreiten", sagt der 32 Jahre alte irische Rekordnationalspieler, der schon seit drei Jahren beim CHTC spielt. Beide Spieler blicken aber auch schon weiter in die Zukunft, und die heißt Olympische Spiele in Rio de Janeiro 2016. Allerdings mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Während Deecke bei Olympia den Titel mit Deutschland verteidigen will, hofft Gormley auf eine erfolgreiche Qualifaktion, denn noch nie gelang es Irlands Hockeyteam, bei Olympia dabei zu sein. In Krefeld stehen sich Deecke und Gormley nicht zum ersten Mal gegenüber, wohl aber zum ersten mal als Vereinkameraden. "Ronan spielt in der Abwehr, ich im Mittelfeld. Ich glaube nicht, dass wir im Spiel direkt Aufeinandertreffen werden", sagt Deecke. Damit es vor allem am Montagabend so richtig voll wird, ist an beiden Terminen der Eintritt frei. "Die beiden Länderspiele sind eine Werbung für unsere Sportart. Beide Mannschaft werden sich nichts schenken. Die Iren haben sich in den vergangenen Jahren stetig weiterentwickelt und sind als Gegner sehr ernstzunehmen", sagt CHTC-Vorsitzender Dirk Wellen, dessen Verein schon seit Jahren einen sehr guten Kontakt zu irischen Spielern hat und diese auch weiterhin pflegt.

(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort