Krefelder Skating Bears misslingt eine Wiedergutmachung

Skaterhockey-Bundesliga : Skating Bears misslingt eine Wiedergutmachung

(F.L.) Bei der Bundesligamannschaft der Skating Bears scheint zum Ende der Hauptrunde hin anscheinend die Luft auszugehen. Anstatt einer Wiedergutmachung nach der Niederlage im Spitzenspiel gegen Tabellenführer Essen unterlagen die Krefelder nun auch den Bissendorf Panthern mit 2:5.

Beide Teams gingen von Beginn an engagiert und bissig zu Werke und so dauerte es sechs Zeigerumdrehungen, ehe Fabian Zillen zum 1:0 für Krefeld traf. Die Führung hielt aber nicht lange, denn die Gäste glichen kurz danach zum 1:1 aus und kamen fortan besser ins Spiel. Nach einer Unterzahl kassierten die Bears nicht nur das 1:2, sondern sie bekamen ihre eigene Offensive nicht mehr in den Griff, um den Ausgleich zu erzielen. Beim 1:3 zeigte sich, das einfach die Lockerheit der Spiele vor der Essen-Niederlage fehlte. In der restlichen Spielzeit wollten die Bears es besser machen, jedoch ließ Bissendorf sie nicht zur Entfaltung kommen,um das gewohnt schnelle Kombinationsspiel aufziehen. In der 47. Minute bekamen die Bears die Chance in Überzahl zum Anschlusstreffer zu kommen, stattdessen kassierten sie vier Minuten später das 1:4. Die Herausnahme des Torhüters für einen weiteren Feldspieler führte zwar noch zum 2:4, am ende machten die Panther aber noch ein Empty-Net-Golas zum 2:5.

Mehr von RP ONLINE