1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Krefeld: Wasserball-Nachwuchs holt zwei Titel

Endrunde um die Deutsche Meisterschaft : Wasserball-Nachwuchs holt zwei Titel

Die weibliche U20 des SV Bayer Uerdingen gewinnt im heimischen Aquadome die Deutsche Meisterschaft, die U14 der SV Krefeld 72 dominiert im Bockumer Badezentrum und wird ebenfalls Deutsche Meister.

Über gleich zwei Deutsche Meisterschaften durfte sich der SV Bayer Uerdingen und die SV Krefeld 72 zum Saisonabschluss in den Nachwuchsklassen freuen. Mit vier Siegen in vier Spielen holte sich das weibliche U20-Team der Uerdinger im heimischen Aquadome den Titel, ebenfalls ungeschlagen landete die U14 der SVK im Badezentrum ganz oben auf dem Siegertreppchen.

Die Uerdinger starteten in die Endrunde gegen den West-Nachbarn Bochum nach einem stotternden Beginn mit einem 20:13, danach hatte die Mannschaft um Damen-Coach George Triantafyllou auch den ETV Hamburg mit 15:11 fest im Griff. Zur Kraftprobe wurde dann das nächste Spiel gegen Heidelberg, wo Bayer zunächst mit 1:3 zurücklag, aber Dank vier Treffer in Folge durch Aylin Fry wieder auf die richtige Spur zurück kam und am Ende mit 16:9 die Oberhand behielt. Da mit Hannover der ärgste Konkurrent um den Titel kurz zuvor gegen Bochum verloren hatte, war eben dieser für Uerdingen ganz nah greifbar. Unbeirrt davon gab es diesmal gegen Hannover einen Traumstart für die Gastgeberinnen. Mit 7:1 beendeten sie das erste Viertel und damit auch jeden letzten Zweifel an ihrer unangefochtenen Favoritenrolle. Am Ende des Tages stand ein 20:7 auf der Anzeigetafel. Wer nach diesem Auftritt nicht mehr am Beckenrand stand war Bayer-Trainer Triantafyllou. Der Grieche, der vor drei Jahren an den Waldsee kam, feierte mit dem Uerdinger Nachwuchsteam seine erste Deutsche Meisterschaft. Sein Fluchtversuch vor dem obligatorischen Wurf ins Wasser scheiterte kläglich, so dass das ganze Team sich vor einer vollen Tribüne im Wasser feiern ließ. Neben dem Pokal sicherte sich Aylin Fry mit 29 Treffern in vier Spielen den ersten Platz in der Torschützenliste des Turniers und bestätigte damit erneut ihre aktuelle Formstärke. Nach dem Spiel ließ das Team das Turnier mit einer Meisterfeier in der vereinseigenen Gaststätte ausklingen.

Dass im Bockumer Badezentrum nahezu zeitgleich die Gastgeber feiern durften, dafür sorgte die U14 der SV Krefeld 72. Die Schützlinge um das Trainerduo Thomas Huber und Marco Halb starteten bestens vorbereitet in das erste Spiel gegen den SSV Esslingen und setzten zum Auftakt des Endturniers mit einem sicheren 15:2 die erste Duftnote an die Konkurrenz. Noch am gleichen Tag stand dann der OSC Potsdam auf dem Programm. Auch gegen die Gäste aus Berlin zeigten die jungen Krefelder Wasserballer genug Kampfgeist und Motivation, um am Ende mit 7:3 die Nase vorne zu behalten. Zum Schluss stand dann noch die Begegnung gegen die Wasserfreunde Spandau an, die ebenfalls gegen Esslingen und Potsdam gewonnen hatten. Entsprechend hoch war die Spannung nicht nur im Wasser, sondern auch auf der Zuschauertribüne, stand doch schließlich ein echtes Endspiel um die Meisterschaft an. Doch auch hier aktivierten die Krefelder Spieler alle Energien und zeigten sich in Topform. Vor einem begeisterten Publikum zeigten sie eine souveräne Leistung und besiegten die Wasserfreunde mit einem deutlichen 9:4.

Die U14 der SV Krefeld 72 feiert mit der Deutschen Meisterschaft den nächsten Saisontitel. Foto: SVK

Damit krönte die U14-Mannschaft der SVK die Saison nach dem bereits gewonnenen Deutschen Pokal und der NRW-Meisterschaft nun ebenfalls mit dem Titel des Deutscher Meisters.