Krefeld: Viel Edelmetall für EVK beim Niederrheinpokal im Eiskunstlauf.

Krefeld Eiskunstlauf : EVK feiert Medaillenregen 

Mehrfach durften sich die Krefelder Starter beim Niederrheinpokal über Edelmetall freuen.

(svs) Topfit zeigte sich Nachwuchs des Eissport-Vereins Krefeld zum Wettbewerbsauftakt beim Niederrheinpokal am in der Eissporthalle Dinslaken. Mit insgesamt 14 Podest- und zahlreichen weiteren guten Platzierungen überzeugten die 25 Jungen und Mädchen zwischen 5 bis 12 Jahren in den Elemente- und Kür-Kategorien.

 In den Kürwettbewerben der Figurenläufer, Kunstläufer und Anwärter ragten EVK-Starter heraus. Im gemischten Wettbewerb der Anwärter kam der zwölf Jahre alte Jonah Frantzen auf Rang eins. Bei den Weiblichen Kunstläufern wurde die elfjährige Sofia Arrieta gegen starke Konkurrenz Dritte.  Bei den Figurenläufer überzeugte Lili Hanket mit einer fehlerfreien Leistung und düpierte die Konkurrenz mit dem ersten Platz. Der zehn Jahre alte Deniz Briesemeister gab in dieser Kategorie sein Debüt und verpasste nach guter Vorstellung mit Platz vier nur knapp das Podest.

In den Elementekategorien der Figurenläufer sicherten sich die Läuferinnen des EVK einen Dreifacherfolg. Anna-Barbara Kanya gewann vor Sophie Kaßen und Viona Malsori. Auch der vierte Platz ging nach Krefeld. Ihn sicherte sich Mia Baumann.

Im Feld der Miniküren (Freiläufer 2) zogen die noch jüngeren Starter nach und sorgten für einen Doppelerfolg mit Gold und Silber. Milana Wagner (7) und Alina Helwig (9) überzeugten in der Konkurrenz und belegten den ersten und zweiten Platz. Melissa Jochems (7) verpasste im Feld der Freiläufer 1 Miniküren mit Platz vier auch nur knapp den Sprung aufs Siegertreppchen. Im Wettbewerb der Freiläufer Elemente gewann Lisa Birmes (EVK) mit einer durchgehend starken Leistung.  Sie holte mit großem Abstand vor der Konkurrenz den Sieg.

Der jüngste Nachwuchs aus der Talentschmiede des EVK (4 bis 7 Jahre) glänzte zudem im Elementeparcours. Franziska Braas (5) , Emma Habeck (5) und Hanna Pescher (6) gewannen ihren jeweiligen Wettbewerb. Den Silberrang belegten Lana Robens (5) und Sophie Pescher (6).

Mehr von RP ONLINE