Krefeld: U23 des KEV derzeit die Schießbude der Liga

Eishockey-Oberliga : U23 des KEV derzeit die Schießbude der Liga

Das Team unterlag in der Eishockey-Liga am Freitag in Halle mit 4:7 und am Sonntag gegen Herne mit 2:9.

(JH) Die U23 des KEV 81 musste in der Eishockey-Oberliga- Nord am Wochenende zwei weitere Niederlagen einstecken und bleibt damit am Tabellenende. Im Auswärtsspiel am Freitag in Halle unterlag die Auswahl von Cheftrainer Elmar Schmitz mit 4:7 (1:4,1:2,2:1). Gegen den Tabellenzweiten Herne setzte es am Sonntag in der Rheinlandhalle vor 350 Zuschauern, darunter 250 aus Herne eine 2:9 (0:4, 1:3 1:2-Klatsche. Gegen den Tabellenzweiten aus dem Ruhrgebiet lag der Puck bereits nach 18 Sekunden im Krefelder Tor. Davon erholten sich die Schwarz-Gelben ganz gut. Bis zur ersten Pause ergaben sich Torchancen auf beiden Seiten. Dabei waren die erfahrenen Gäste im Abschluss einfach konsequenter und erhöhten auf 4:0.

Mit einer Wende war nach diesem Drittel nicht mehr zu rechnen. Die Herner legten kurz nach Wiederbeginn den fünften Treffer nach, ehe Patrick Demetz für Krefeld traf (26.). Im letzten Drittel ging es für den KEV nur noch darum, eine zweistellige Niederlage zu vermeiden. Den zweiten Treffer der Schwarz-Gelben erzielte der Amerikaner Jeremiah Luedtke zum 2:8.

Am Freitag in Halle ging der KEV nach 80 Sekunden durch Edwin Schitz nach Vorarbeit von Adam Kiedewicz und Neuzugang Tim Dreschmann in Führung. Bis zur ersten Pause mussten die Krefelder aber vier Gegentreffer hinnehmen. Im zweiten Abschnitt erhöhten die Gastgeber auf 6:1 bevor Michael Jamieson in Unterzahl auf 2:6 verkürzte. Im Schlussabschnitt erzielte Halle nur noch einen Treffer während der KEV durch zwei Tore von Michael Jamieson (49. u. 55.) Ergebniskosmetik betrieb. Unter den Augen von U18-Nationaltrainer Steffen Ziesche war Stürmer Maciek Rutkowski neben dem dreifachen Torschützen Jamieson der auffälligste Krefelder. „Wir hatten zu viele einfache Scheibenverluste, die immer wieder zu Gegentoren führten. Rutkowski habe ich viel Eiszeit gegeben und ihn auch in Überzahl und Unterzahl eingesetzt, damit er sich vor den Augen des Bundestrainers präsentieren konnte“, sagte Trainer Schmitz.