Krefeld: U18-Juniorinnen des SV Bayer Deutscher Vize-Meister

Wasserball : U18-Juniorinnen des SV Bayer Deutscher Vize-Meister

Bei der Endrunde in Chemnitz musste sich das Team nur im Finale geschlagen geben.

(F.L.) Der weibliche Wasserball-Nachwuchs des SV Bayer Uerdingen hat eine weitere Medaille bei einer Deutschen Meisterschaft ergattert. Nachdem es der U16 vor zwei Wochen gelang den Titel zu holen, kehrte jetzt die U18 jetzt mit einem Vizetitel aus Chemnitz zurück. In der Endrunde, wo neben Bayer noch Chemnitz und Heidelberg vertreten waren, holte der vom Trainerduo Claudia Blomenkamp und George Triantafyllou betreute Nachwuchs vom Waldsee zunächst einen 14:10-Sieg über Heidelberg. Da sich Chemnitz im Spiel zuvor mit 9:7 gegen die Süddeutschen durchgesetzt hatte, kam es in der letzten Partie zu einem richtigen Finale, das am Ende mit 10:14 verloren wurde.

„Ich bin trotz der Niederlage stolz auf unser Team. Grade die jüngeren Spielerinnen wie Lara Krzizek oder Sophie Gromann haben ein gutes Turnier gespielt. Wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Chemnitzer Jugend auch deren Bundesliga Team stellt und bei uns nur Greta Tadday, Maria Ahlers und Sinia Plotz Bundesliga Luft schnupperten, dann haben wir uns schon sehr gut geschlagen“, zog Blomenkamp ein nicht ganz unzufriedenes Fazit. Gegen die Gastgeber sorgte Sophie Gromann zunächst für die Uerdinger 1:0-Führung. Danach sollte eine Phase der Unkonzentriertheit folgen, die Chemnitz eiskalt ausnutzte und auf 5:1 davon zog. Bayer kämpfte sich zwischen zwar wieder mit 5:9 an den Gegner heran, vermochte aber trotz großen Kampfeswillen der Partie keine Wende mehr geben.

Mehr von RP ONLINE