Krefeld: Tischtennis-Westtitel für Kreis-Team, DM-Silber für Lindner

Tischtennis : Tischtennis-Westtitel für Kreis-Team, DM-Silber für Lindner

(F.L.) Drei Spieler aus dem Tischtenniskreis Krefeld haben jetzt die Westdeutsche Meisterschaft im BRSNW (Reha- und Behindertensportverband NRW) gefeiert. Der Viersener Thomas Bröxkes (im regulären Spielbetrieb für BW Mühlhausen an den Tischen), Cengiz Yilmaz aus Osterrath (ASV Süchteln) und Tobias Stiefel (TTF Rhenania Königshof) setzten sich mit ihrem Team RBS Solingen II dabei sogar gegen den amtierenden deutschen Meister Borussia Düsseldorf durch.

Die drei Krefelder trafen bereits in der Vorrundengruppe 2 auf das Team aus der Landeshauptstadt – und setzten sich sensationell mit 6:3 durch. Nach weiteren Erfolgen gegen die VSG Gelsenkirchen (6:2) und die BSG Köln (6:0) stand verlustpunktfrei der Einzug in die Finalrunde – und die Zähler aus dem Coup gegen Düsseldorf durfte das Trio mitnehmen!. Und auch in der Finalrunde ließen die Jungs vom Niederrhein nichts mehr anbrennen. Dem 6:1 gegen den SV Wipperfürth folgte mit dem 6:3 gegen Solingen erneut eine Überraschung – und damit ganz souverän die Westdeutsche Meisterschaft. Borussia Düsseldorf sicherte sich vor RBS Solingen die Silbermedaille.

Bei den deutsche Senioren-Meisterschaften in Erfurt gingen Roswitha Lindner, Reinhilde Dohrenbusch und Horst Reinhart von den Tischtennis-freunden Königshof an den Start.
Roswitha Lindner erreichte mit dem 2. Platz in der Gruppe die Hauptrunde. Nach 2 hartumkämpften 3:2-Erfolgen siegte sie im Halbfinale gegen ihre Doppelpartnerin Meyer aus Hamburg 3:0. Im Endspiel reichte die Kraft nicht mehr, aber der Vizemeistertitel war der verdiente Lohn für ihre tollen Spiele. Im Doppel und Mixed kam leider sehr früh das Aus.
Reinhilde scheiterte im Einzel in der Gruppenphase, erreichte aber immerhin mit ihrer Doppelpartnerin und Horst im Mixed das Viertelfinale.
Horst setzte sich in der Gruppe mit drei 3:0-Siegen souverän durch. Im Mixed mit Reinhilde war durchaus das Halbfinale möglich, aber die Führung in 2 Sätzen bei 10 reichte nicht zum Matchgewinn. Im Doppel verletzte er sich im Viertelfinale an der Wade. Trotzdem wurde das Spiel gewonnen und der 3. Platz mit Jürgen Langer gesichert.
Bedingt durch die Verletzung musste er dann im Einzel-Viertelfinale nach 1:2 Sätzen aufgeben.

Mehr von RP ONLINE