Krefeld: Spannende Finalspiele beim KIA-Cup in Oppum

Tennis : Spannende Finalspiele beim KIA-Cup in Oppum

Mit spannenden Finalspielen endete das Oppumer Tennisturnier um den KIA-Cup. Eine Woche lang gab es auf der Anlage am Fungendonk eine Kräftemessen im Damen- und Herrendoppel sowie im Mixed in den verschiedenen Altersklassen.

Günther Besen, Sportwart des Oppumer TC und seit zwei Jahrzehnten Organisator dieser Veranstaltung war sehr zufrieden und sagte:

„Das Turnier hat richtig Spaß gemacht. Es war eine phantastische Veranstaltung mit zahlreichen engen Spielen.“ Erfreut war Besen auch darüber, dass der Hauptsponsor KIA signalisierte, das Turnier auch im nächsten Jahr zu unterstützen. Bei der nunmehr erfolgten 21. Auflage wurden immerhin Sachpreise im Werte von 3000 Euro verteilt.

„Wir werden unser Bestes geben“, sagte Maike Klein vom TV 03 Schwarz-Gelb Krefeld vor dem Turnierstart. Am Ende stand die Mannschaftsführerin des neuen Regionalligisten mit ihrer Partnerin Rieke Hammes auf dem obersten Treppchen. Mit einem 7:5, 6:1-Sieg gegen das Doppel Amelie Bergstein/Maike Pongs (TD Lank) gewannen Klein/Hammes die Konkurrenz der Damen 30/40. Die Lankerin Amelie Bergstein stand auch in der gleichen AK im Mixed-Finale, diesmal mit dem Lanker Partner Thomas Mey. Aber auch hier gab es keinen Turniersieg, denn die Gegner Gaby Dahler vom Crefelder HTC und Jörg Schmidt vom TV 03 SG waren zu stark und gewannen mit 6:1, 6:2.

Eines der spannendsten Endspiele gab es bei den Herren 50. Dreimal hatten Horst Starsetzki und Thomas Engels in den vergangenen Jahren die Platzanlage in Oppum schon als Sieger verlassen. Mit den Endspielgegnern Thomas Beuke aus Korschenbroich und Markus Wolff vom TC RW Porz hatte das Stadtwald-Doppel aber nun einen sehr starken Gegner im Finale. Nach langen und hat umkämpften Ballwechseln freuten sich Starsetzki/Engels über einen 6:3, 4:6, 10:7-Erfolg. „Das Finale hat richtig viel Spaß gemacht. Wir freuen uns über den vierten Turniersieg“, sagte Starsetzki.

Spannend ging es auch im Damendoppel der Altersklasse 50/60 zu. In dieser Kategorie gab es ebenfalls erst eine Entscheidung im Champions-Tiebreak. Die beiden Grefratherinnen Sandra Terkatz und Christiane Vanck verloren das Finale gegen Regine Plum und Birgit Spicker (TC RW Büderich) knapp mit 6:3, 2:6 und 8:10. Christiane Vanck ging aber nicht leer aus, denn sie hatte zuvor das Mixed der AK 50 mit dem Porzer Partner Markus Wolff gewonnen. Bei den Herren AK 60 dominierten die beiden Blau-Weiß-Spieler Richard Pardon und Hans-Wilhelm Schatz und gewannen gegen Armin Biermann und Helmut Wallrafen (CSV/TC Oedt) das Finale in zwei Sätzen.