Krefeld Pinguine starten mit dem Eistraining

Eishockey : Pinguine starten am Mittwoch mit dem Eistraining

Der neue Co-Trainer Pierre Beaulieu ist seit Dienstag in Krefeld. Cheftrainer Brandon Reid kommt am Montag. Zwei Tage später geht es aufs Eis.

In Zeiten, in denen Speiseeisverkäufer Hochkonjuktur haben, trudeln nach und nach die Eishockey-Spieler der Krefeld Pinguine, die ihren Lebensmittelpunkt nicht am Niederrhein haben, in der Seidenstadt ein. Es beginnt nun die gemeinsame Vorbereitung auf die neue Eiszeit in der DEL, die am Freitag, 14.September, um 19.30 Uhr mit einem Heimspiel gegen die Artgenossen aus Bremerhaven beginnt. Am Dienstag kam der neue Co-Trainer Pierre Beaulieu aus seiner kanadischen Heimat Toronto nach Krefeld. Sein Chef Brandon Reid wird am Montag erwartet. Von den Spielern machte der Norweger Matthias Trettenes den Anfang, er traf am Mittwoch Abend in Krefeld ein. Am heutigen Donnerstag werden dann gegen 9 Uhr Chad Costello aus Atlanta und eine halbe Stunde später Jonas Berglund aus Kopenhagen am Airport Düsseldorf erwartet. Gemeinsam über die Zwischenstation München sollen Martin Lefebvre und Jordan Caron gegen 12.40 Uhr in Düsseldorf landen.

Lefebvre war in der abgelaufenen Spielzeit der überragende Verteidiger beim dänischen Meister Aalborg Pirates und kommt deshalb mit großen Vorschusslorbeeren nach Krefeld. Caron ist den Fans ja bereits bestens bekannt. Er wurde von den Pinguinen im Oktober nachverpflichtet, konnte aber wegen einer Ellbogenverletzung, die er sich bereits bei seinem ersten DEL-Einsatz für die Pinguine in Nürnberg zugezogen hatte, nur acht Spiele absolvieren. Dabei erzielte er sechs Treffer und gab vier Torvorlagen. Als letzter Spieler wird der erst am Sonntag verpflichtete Vinny Saponari in Krefeld erwartet. Er soll am Dienstag eintreffen. Einen Tag später steht ein erstes Treffen in der Kabine auf dem Programm, anschließend geht es direkt aufs Eis. Bereits am Montag und Dienstag bittet Mannschaftsarzt Dr. Martin Wazinski in seine Sportmedizinische Abteilung ins Malteser Krankenhaus nach Uerdingen zu den Leistungstest. Anhand dieser Ergebnisse lässt sich  feststellen, wer im Sommertraining gut gearbeitet hat und wer doch häufiger auf der faulen Haut oder in der Hängematte gelegen hat.

Am Samstag, 4. August,  steigt dann an der Westparkstraße die Saisoneröffnung mit Mannschaftspräsentation. Bei einem öffentlichen Training haben dann auch die Fans die Möglichkeit, ihre Lieblinge auf dem Eis zu sehen. Das erste Testspiel steigt gut eine Woche später am Sonntag, 12. August, um 15 Uhr bei den Kölner Haien in der Trainingshalle an der Gummersbacher Straße.

„Bis dahin stehen noch neun Trainingseinheiten auf dem Eis sowie Krafttraining in verschiedenen Gruppen auf dem Programm“, sagte der neue Co-Trainer Pierre Beaulie am Mittwoch unserer Redaktion. „In den ersten beiden Wochen wird es auch auf dem Eis darum gehen, dass sich die neu formierte Mannschaft zusammen findet. Mit dem Über- und Unterzahltraining werden wir wahrscheinlich in der dritten Trainingswoche beginnen.  Ich habe zusammen mit unserem Cheftrainer Brandon Reid im Sommer in Montreal in einem dreitägigen Meeting die Trainingspläne ausgearbeitet. Brandon hat auch über den Sommer mit jedem Spieler sehr viel Kontakt gehabt, um ihn genau kennenzulernen.“

Mehr von RP ONLINE