1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Krefeld Open: Auch Friedhelm Funkel schlägt beim Jubiläums-Turnier auf

Tennis : Auch Friedhelm Funkel schlägt bei den 30. Krefeld Open auf

Am 30. Juni läuft die Meldefrist für das deutschlandweite Senioren-Tennisturnier ab. Beim Crefelder TC laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. In den verschiedenen Altersklassen wird vom 12. bis 19. Juli gespielt.

Als am 7. Mai auf den Tennisanlagen der Trainings-und Spielbetrieb begann, freute sich Horst Giesen nicht nur für die Mitglieder seines Crefelder TC. Für den Klubchef und Krefelder Kreisvorsitzenden nährte sich ab diesem Tag die Hoffnung, die 30. Krefeld Open für Senioren im Rahmen der DTB Senior-Cup Masters-Serie ausrichten zu können. Auch wenn das Jubiläum durch die Corona-Pandemie vom 12. bis 19. Juli unter besonderen Voraussetzungen ausgerichtet werden muss, ist das Interesse bei den Aktiven ungebrochen groß. „Wir haben schon über 170 Meldungen“, sagte Giesen am Freitag. Erstaunlich, dass ausgerechnet bei den Herren 75 die meisten Meldungen eingegangen sind, obwohl sie zu der Corona-Risiko-Gruppe zählen. Am 30. Juni läuft die Meldefrist ab. Der Organisationschef, der wie immer von seiner Frau Monika und vielen Helfern aus dem CTC unterstützt wird, ist stolz, dass die Sponsoren dem Turnier treu geblieben sind. „Dafür gilt allen ein großer Dank. Jetzt ist es ganz wichtig, den Blick nach vorne zu richten und nicht zurückzuschauen. Entgegen allen pessimistischen Aussagen haben wir die 30. Krefeld-Open nicht abgesagt und stattdessen mit den Vorbereitungen für ein schönes und erfolgreiches Jubiläumsturnier begonnen“, erklärte Giesen.

Auch aus dem Kreis der Aktiven war die Resonanz positiv. Von Hans Mathiak, 89 Jahre alt, der 1991 die ersten Krefeld-Open gewann, erhielt Giesen einen Brief mit den Worten: „Vielen Dank für die Einladung zu deinem Turnier. Klasse, dass du den Mut dazu hast. Ich bin sicher, dass es ein toller Erfolg wird, zumal die Jungs turniermäßig ausgehungert sind. Wenn Du im nächsten Jahr HE 90 ausschreibst, bin ich auf jeden Fall dabei.“ Mathiak gewann dreimal das Turnier, zuletzt 2012 mit 81 Jahren.

Da in diesem Jahr die Deutschen Meisterschaften in Bad Neuenahr wegen Corona ausgefallen sind, gelten die Krefeld Open für viele Spitzenspieler als Ersatz. So werden in einigen Altersklassen ähnliche Endspielpaarungen erwartet wie bei der DM. Bei den Herren 60 dürfte Vorjahressieger Norbert Henn erneut auf Manfred Jungnitsch treffen. Auch bei den Damen 50 könnte es zum Vorjahresfinale zwischen Petra Dobusch und Shabnam Sissiqi-El Hatiri kommen, die im Winter vom HTC Blau-Weiß Krefeld zum TC Bredeney gewechselt ist. Der Klub hat aber alle Mannschaften vom Spielbetrieb abgemeldet. Irmgard Gerlatzka vom TC Schiefbahn gewann im Vorjahr bei den Krefeld Open ihren zwölften Titel und ist damit Rekordhalterin an der Kempener Allee.

Mit Friedhelm Funkel schlägt bei den Herren 65 der wohl allgemein bekannteste Spieler auf. Der Fußball-Bundesliga-Trainer in Ruhestand spielt bei den Herren 55 des Crefelder TC in der Niederrheinliga, konnte aber wegen einer Verletzung noch kein Medenspiel bestreiten. Aber bis zu den Open dürfte er fit sein.

Beim Turnier wird wie immer auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Am 14. Juli lädt der CTC zu einem Spielerabend und Sommerfest. Am 18. Juli, also am Abend vor dem Finaltag, wird der runde Geburtstag des Turniers gefeiert. Dann werden auch viele Ehrengäste erwartet, darunter Oberbürgermeister Frank Meyer und Dietloff von Armin, Präsident des Tennisverbandes Niederrhein.