Krefeld: Keine Handball-Torschützen wegen Datenschutz

Handball : Keine Torschützen wegen Datenschutz

(F.L.) An dieser Stelle sollten eigentlich die Statistiken aus den Handballligen stehen. Mit dem Start in die neue Saison haben die Funktionäre des Handball-Verbandes Niederrhein und des Westdeutschen-Handball-Verbandes aufgrund der Datenschutz-Grundverordnung einen Riegel vorgeschoben.

War es in den vergangenen Jahren noch möglich, über einen elektronischen Spielbericht unmittelbar nach Spielende die Torschützen und Aufstellungen der jeweiligen Mannschaften abzurufen, heißt es im Bereich des WHV und HVN nun mehr lieber diese Informationen auf den offiziellen Seiten wegzulassen, anstatt in Gefahr zu geraten mit Geldstrafen aufgrund von Verstößen belegt zu werden. Beim Deutschen Handball Bund existiert dieses Problem in den drei höchsten Ligen im übrigen nicht. Dort werden weiterhin die Torschützen oder gar Aktionen und Spielzüge im Internet live getickert. Am Ende stellt sich die Frage, warum es in den tieferen Ligen einen Schritt in die Steinzeit gibt und warum die Funktionäre das vermeintliche Datenschutzproblem nicht geklärt haben?

Mehr von RP ONLINE