1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Krefeld: Keine Atempause für Uerdinger Wasserballer

Wasserball : Wasserballer reisen diesmal mit Zug an

Nachdem der Bus in Berlin aufgebrochen wurde, geht es mit der Bahn zu den White Sharks Hannover.

(F.L.) Für die Wasserballer des SV Bayer Uerdingen ist in der Bundesliga derzeit keine Atempause angesagt. Die Spielplan in der Deutschen Wasserball Liga will es so, dass das Team von Trainer Milos Sekulic bis Januar in der Hinrunde erst einmal nur Auswärtsspiele hat. Dieses Mal geht es am Samstag um 16 Uhr zu den White Sharks Hannover, wo am vergangenen Wochenende der Lokalrivale SV Krefeld 72 mit 7:17 ganz schön unter die Räder gekommen ist.

Die Niedersachsen sind ebenso wie der SV Bayer in der vergangenen Saison aus der leistungsstärkeren A-Gruppe in die B-Gruppe abgestiegen. In den letzten Partien gegeneinander lieferten sich beide Mannschaften jeweils enge Duelle, die Bayer allerdings mit 10:7 und 11:9 für sich entschied. Ein weiteres Duell auf Augenhöhe erwartet Sekulic: „Hannover ist mit vielen jungen Spielern gespickt. das wird ein ähnliches Spiel wie gegen Wedding werden.“ Für Bayer-Torhüter Dustin Bauch ist es eine Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte. „Meine ganze Jugend habe ich bei den White-Sharks verbracht und unter anderem auch einige Titel gewonnen. Jedes Spiel gegen meinen alten Verein ist für mich Emotional. Dennoch sollen die zwei Punkte am Samstag mit zurück Krefeld fahren.“ Und damit es nach dem Spiel nicht so eine böse Überraschung gibt wie in Wedding, wo der Mannschaftsbus während des Spiels aufgebrochen wurde, reist der Bayer-Tross mit dem Zug nach Hannover.

  • Wasserball : Milos Sekulic übernimmt Bayers Wasserball-Herren
  • Lokalsport : Endspurt für die Bayer-Wasserballer
  • Lokalsport : Endspurt für die Bayer-Wasserballer

Für eine freudige Nachricht sorgte die Auslosung im Achtelfinales des DSV-Pokal. Die bescherte dem SV Bayer Uerdingen am 8. Dezember nicht nur ein Heimspiel, sondern mit dem Duisburger SV 98 auch einen attraktiven Lokalrivalen, gegen den in den vergangenen Jahren kaum gespielt wurde, da beide Vereine jeweils immer in der anderen Gruppe der DWL spielten. Ein Hammerlos hat die SV Krefeld 72 zu gelost bekommen. Die Mannschaft vom Trainerduo Werner Stratkemper/Dusan Dragic empfängt zu Hause den Titelverteidiger WasPo Hannover.