1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Krefeld: Kein Corona - Oppums Spiel dennoch abgesagt

Handball-Oberliga : Kein Corona - Oppums Spiel dennoch abgesagt

Die Halle in Haan ist derzeit nicht bespielbar. Die Adler haben im Topspiel mit vielen Ausfällen zu kämpfen.

(svs) Auch in Zeiten von Corona gibt es noch andere Gründe für die Absage eines Spiels. Die Partie des TV Oppum bei Unitas Haan ist nach aktuellem Stand aufgrund von Problemen mit der Halle abgesagt. „Wir wissen noch nichts genaues, wann es nachgeholt wird oder was der genaue Grund für den Ausfall ist. Uns wurde nur gesagt, dass es nicht wegen Corona sei“, berichtet Adler-Trainer Ljubomir Cutura.

Ein Ausfall des Spiels gegen den LTV Wuppertal am Samstag um 19.30 Uhr stünde hingegen den Adlern Königshof gut zu Gesicht, ist aber nach aktuellem Stand nicht vorgesehen. „So weit ich weiß wird das Spiel stattfinden. Es gibt weder vom Verband, noch von Verantwortlichen in unserem Verein oder beim Gegner Signale, wegen Corona nicht zu spielen“, sagt Adler-Coach Marius Timofte. Für diesen bedeutet das Spiel eine große Herausforderung, denn er wird kaum eine spielfähige Mannschaft auf die Platte bringen.

„Michael Caspers, Niklas Funke und Jonathan Steinkuhl sind alle drei die gesamte Woche krank und können nicht trainieren. Weitere Spieler sind beruflich unterwegs und waren aus diesem Grunde nicht beim Training. Wie es derzeit aussieht werden wir so gerade eben sieben Spieler aufs Feld bringen. Das ist gegen einen so starken Gegner natürlich alles andere als optimal“, befindet der Trainer.

Dabei möchte sein Team nach zuletzt drei Niederlagen und dem Abrutschen von Platz Zwei auf Fünf eigentlich den Umschwung zum Besseren einleiten. Tatsächlich können die Adler spätestens nach besagten Niederlagen ganz entspannt die Saison zu Ende spielen. In Puncto Abstieg ist jede Gefahr gebannt, ein Aufstieg nur noch theoretisch möglich.