Krefeld: Heimspielpremiere für den SV Bayer

Wasserball-Bundesliga : Heimspielpremiere für den SV Bayer

Das stark verjüngte Team des Wasserball-Bundesligisten aus Uerdingen erwartet den SV Weiden.

(F.L.) Für die Wasserballer des SV Bayer Uerdingen kommt es am Samstag um 18 Uhr gegen den SV Weiden in der Bundesliga Gruppe B nicht nur zum zweiten Saisonspiel, gleichzeitig ist das auch die Heimpremiere für die junge Mannschaft von Bayer-Trainer Milos Sekulic.

Der Gast absolvierte vergangene Saison seine erste Spielzeit in der Deutschen Wasserballliga. Da zum Ende dieser Spielzeit mehrere Mannschaften zurückzogen, blieben so einige Plätze offen, so dass die Abstiegsrunde, die Weiden gewonnen hatte, bedeutungslos geworden war. In den Duellen gegen Weiden gingen die Uerdinger beide Male als deutlicher Sieger hervor, mit ähnlichen Ergebnissen rechnet Sekulic diesmal allerdings nicht. „Uns haben ja einige erfahrene Spieler im Sommer verlassen und gleichzeitig ist unser Team stark verjüngt worden“, setzt der Uerdinger Übungsleiter die Erwartungen erst einmal herunter. Dass es im ersten Spiel beim Aufsteiger in Hamburg eine Niederlage gab, hat er schon abgehakt. „Da haben wir viele Chancen liegen lassen und vor allem die Strafwürfe nicht genutzt. Die kann man aber auch nicht mal so einfach trainieren. Meine Jungs freuen sich jetzt darauf, endlich wieder in der eigenen Halle spielen zu können“, sagt Sekulic und hofft, dass er dann auch keinen Ausfall zu beklagen hat. Eine weitere Niederlage wäre zwar kein Beinbruch für die Uerdinger, ein Sieg würde aber schon einen Fingerzeig bedeuten, dass die gewünschte Entwicklung in die richtige Richtung geht.