Krefeld: Der Abstiegskampf steht im Blickpunkt

Fußball-Kreisliga A : Der Abstiegskampf steht im Blickpunkt

Fußball-Kreisliga A: Der Linner SV und Hülser SV können am letzten Spieltag das rettende Ufer noch erreichen.

Steigen noch weitere Teams von der Grenze ab oder erwischt es neben Waldniel II, Bracht und Gellep einen oder zwei der hiesigen Traditionsvereine, nämlich den Linner oder Hülser SV? Wobei zwei zum aktuellen Zeitpunkt nicht ganz richtig ist, wenn der Bezirksligist aus dem Kreis 6, nämlich Grefrath, Dülken, Strümp oder Uerdingen, sich in der Abstiegsrelegation behauptet, würde Platz 14 reichen. Keine Frage: Spannender kann ein letzter Spieltag kaum sein, und Krimi-Altmeister Alfred Hitchcock könnte nochmals die Regie übernommen haben. Am besten wäre, man wird Tabellendreizehnter und ist aus allem raus.
Dies könnte dem Linner SV gelingen, wenn er in Anrath gewinnt. Aber für das Hein-Team zählt nur der „Dreier“, weil jeder andere Ausgang das Ende aller Spekulationen bedeuten könnte. Noch höher ist die Hürde für den Hülser SV, wenn er den zweiten Niedergang in Folge verhindern will. Er erwartet die Hinsbecker und benötigt ebenfalls einen Erfolg. Und von der Höhe hängt alles ab, ob dann neben Nettetal II auch der sonntägliche Kontrahent, im Falle eines Linner Sieges, noch überflügelt werden kann. Kommt es wirklich so, müsste zwischen Nettetal II und Hinsbeck der Rechenschieber zu Rate gezogen werden. Auf jeden Fall wäre die Wienes-Auswahl bei einem Sieg, egal wie er ausfällt, mindestens schon an den Nettetalern vorbei. Wegen der guten Tordifferenz ist der OSV Meerbusch aus allem raus, der beim SV Vorst. Der Spitzenreiter will nach dem Aufstieg auch die Meisterschaft klar machen. Dritter gegen Zweiter lautet das Duell in Kaldenkirchen, wenn der VfL Willich kommt. Weil der vergangenen Sonntag die direkte Wiederkehr in die Bezirksliga perfekt machte, dürfte beim vorjährigen Mitabsteiger von der Grenze der Frust schon groß sein. Bei den Duellen von Amern II gegen Bockum, Waldniel II gegen Bracht, Hellas Krefeld gegen Schiefbahn und Fischeln II gegen Waldniel geht es im wahrsten Sinne des Wortes nur noch um die Goldene Ananas.

Mehr von RP ONLINE