Krefeld: CHTC-Damen starten in Hallensaison

Hockey : Hockey-Damen des CHTC sind Aufstiegskandidat

Am Sonntag um 14 Uhr starten die Damen des Crefelder HTC in die Hallenhockeysaison. Sie empfangen in der ersten Partie der 1.Regionalliga West ETUF Essen, die die letzte Saison im Mittelfeld beendet haben, in der Glockenspitz Halle.

Die vergangene Spielzeit endete für Krefeld mit dem Abstieg aus der Bundesliga, doch die Chancen auf eine baldige Rückkehr stehen gut.

Prominentester Neuzugang ist Abwehrspielerin Pia Alex, die in der Hockeywelt besser unter ihrem Mädchennamen Grambusch bekannt ist. Die Nationalspielerin, die auf dem Feld noch für Rot-Weiss Köln aufgelaufen ist, verstärkt den ohnehin schon gut besetzten Hallenkader von Trainer Sebastian Folkers. Neben Spielführerin Verena Würz, Rückkehrerin Julia Tondorf und der in der Vorbereitung stark aufspielenden Carolin Keil bringen auch die internationalen Neuzugänge und Nachwuchsspielerinnen beachtliche Hallenqualitäten mit. „Wir haben gute personelle Voraussetzungen. Neben den bekannten Gesichtern besitzen Stephanie Baxter und Heather Morris Erfahrungen aus dem Nationalteam und einer Hallen-WM. Dazu kommen unsere Youngster wie Lotte Westphal, Isabel von Aschwege und Anna Küskes, die ebenfalls gute Hallenspielerinnen sind. Wir haben die kurze, aber intensive Vorbereitung effektiv genutzt und werden sicherlich um den Aufstieg mitspielen. Dazu müssen wir unsere Qualitäten auch in engen Spielen zeigen, was vor allem gegen defensiv eingestellten Gegner nicht einfach wird“, betont der Damentrainer. Im Vorbereitungsturnier in Bonn überzeugte sein Team. Verzichten muss er allerdings auf die beiden Leistungsträgerinnen Laura Schmitz und Louisa Marzian, die in der Halle pausieren. 

Mehr von RP ONLINE