krefeld: Adler-Jugend feiert Befreiungsschlag

Handball-Bundesliga : Adler-Jugend feiert Befreiungsschlag

Nach acht Niederlagen siegte das Team am Wochenende gegen Nettelstedt. Die Erleichterung ist riesig.

(svs) Großer Jubel bei den Adlern Königshof. Im neunten Anlauf gelang dem Team von Trainer Ulf Andersson der erste Sieg in der Junioren-Bundesliga. Nach hartem Kampf behielten die Schwarz-Weißen am Wochenende im Heimspiel gegen die JSG NSM Netteldedt mit 33:32 (16:14) die Oberhand.

„Es war eine riesige Befreiung. Die Freude bei den Jungs ist natürlich groß und ich freue mich sehr für sie. Wir haben endlich über 60 Minuten konstant gespielt. Zwar haben wir noch einige Fehler gemacht, aber unter dem Strich ist die Entwicklung des Teams klar zu sehen“, sagt der schwedische Trainer des Nachwuchsteams. Dabei sieht er vor allem in der Tatsache, dass sich nicht alles nur auf Topspieler Til Klause, der dennoch zehn Tore erzielte, konzentriert habe, den Schlüssel zum Sieg. „Auch die Rückkehr von Steven Kurth, der passenderweise auch den entscheidenden Treffer kurz vor Schluss erzielte, hat einen großen Beitrag geleistet“, befindet Andersson.

Eine weitere Stütze, wie so oft in dieser Spielzeit, war Paul Dreyer. Der Torwart zeigte sich gerade gegen die beiden Außen der Gäste immer wieder überragend und verkürzte sehr gut die Winkel. „Paul hat mit zunehmendem Spielverlauf ihre Außen komplett aus dem Spiel genommen. Das hat es uns leichter gemacht, kompakt zu verteidigen“, sagt der Trainer. Mit dem Erfolg gehen die Adler nun mit frischem Selbstvertrauen die kommenden Aufgaben

Adler: Dreyer, Schietinger - Kurth (2), Weavers (2), Steinkirchner, Sandru (3), Träger (4), Völl (3), Rahmacher, van Thriel, Patten, Klause (10), Lipok (4), Lutzer (5)