Lokalsport: Kölner Gäste freuen sich auf Krefeld

Lokalsport: Kölner Gäste freuen sich auf Krefeld

Trainer und Kapitän von Rot-Weiß Köln erwarten ein tolles Hockey-Finalturnier in der Vreed.

Langsam rückt das Final-Four-Turnier, die Endrunde der vier besten Teams der Feldhockey-Bundesliga, das am 9. und 10. Juni auf dem Gelände des CHTC an der Hüttenallee ausgetragen wird, immer näher. Und auch die Teilnehmer zeichnen sich immer mehr ab. Lediglich das vierte Team bei den Herren steht noch nicht fest. Hier kämpfen noch der Havestehuder THC, der Berliner HC und der Club an der Alster Hamburg um den Startplatz. Als erstes Team qualifiziert war Tabellenführer Rot-Weiß Köln. Das Team um den Kapitän der Deutschen Nationalmannschaft, Mats Grambusch führt die Tabelle an. Der Mittelfeldstratege und sein Trainer André Henning stellten sich gestern in Krefeld vor. "Wir haben in den vergangenen beiden Jahren hervorragende Turniere in Mannheim erlebt. Aber wenn ich so mitbekomme, was hier auf die Beine gestellt wird, rechne ich mit der besten und bestorganisierten Endrunde aller Zeiten", zeigt Henning bereits spürbare Vorfreude. Ziel seines Teams sei der Titel. "Wir haben eine starke Mannschaft mit vielen Nationalspielern. Das Team will gewinnen", sagt der Coach.

Sein Kapitän, der gebürtige Möchengladbacher Grambusch, stimmt zu: "Aus der Mannschaft ist ganz klar der Titel das Ziel." Krefeld ist für ihn kein Neuland. In der Jugend war er in Förderprogrammen oft an der Hüttenallee. Heute kommt er Spieler des Gegners und gewann am Sonntag mit 3:2. Auch er freut sich auf die Endrunde. "Das ist jedes Mal aufs Neue etwas Besonderes. Das gibt es nur einmal im Jahr", sagt der Bronze-Gewinner von Rio.

(RP)
Mehr von RP ONLINE