Aigner optimistisch: Uerdingen wird weiter punkten

Fußball: Wörtlich

„Mit der ersten Halbzeit bin ich sehr zufrieden, da hatten wir nur jeweils zu Beginn und am Ende etwas Glück. 1860 war bei den Standards brandgefährlich, aber wir hatten auch ein paar gute Situationen.

Nach der Pause waren die Löwen dann besser. Am Ende hatten wir das Quäntchen Glück. Das hatten wir jetzt zweimal in Folge. Ein Unentschieden wäre sicher gerechter gewesen.“

„Wir hatten heute Chancen genug und haben die Niederlage nicht verdient. Wir müssen vor dem Tor einfach kaltschnäutziger sein. Aber wenn man vorne kein Tor macht, muss man wenigstens das 0:0 mitnehmen.“

„Der Sieg war extrem wichtig. Wir haben jetzt aus den ersten vier Spielen neun Punkte geholt. Wenn wir weiterhin so auftreten, werden wir auch weiter punkten. Wir haben das gut gemacht. Es fehlen oft nur Kleinigkeiten. Aber ein Unentschieden wäre gerecht gewesen.“

  • Portrait : Das ist Stefan Krämer

„“Wir haben nicht allzu viel zugelassen. Die Münchener waren nur gefährlich, wenn sie schnell umschalten konnten, die Möglichkeit haben wir ihnen aber nicht oft geboten. Ich hatte jedenfalls nicht das Gefühl, dass wir einen kriegen. Wir hatten natürlich auch ein bisschen Glück, aber das haben wir uns erarbeitet.“

„Es war ein offenes, für die Zuschauer schönes Spiel. Beide Mannschaften wollten, wir waren am Ende die Glücklicheren. Aber das haben wir uns erarbeitet. Unsere Joker stechen.“