1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

KEV 81 fehlt ein Quartett bei Hannover Indians

Eishockey-Oberliga : KEV 81 fehlt ein Quartett bei Hannover Indians

Ohne Luca Hauf, Julius Bauermeister, Tom Schmitz und Lars Ehrich ist der KEV 81 bei Hannover Indians nur krasser Außenseiter. Torhüter Nils Kapteinat soll die Mannschaft im Spiel halten.

In der Eishockey-Oberliga ist die U23 des KEV 81 nach der 3:4 Niederlage in Erfurt erneut gefordert. Die Auswahl von Trainer Elmar Schmitz gastiert am Dienstag um 20 Uhr bei den Hannover Indians. Hannover ist mit 53 Punkten aus 32 Spielen Tabellensiebter. Der KEV hat 37 Partien absolviert und 37 Punkte gesammelt. Zuletzt haben die Krefelder fünf Partien in Folge verloren, waren aber nur bei der Heimniederlage am vergangen Freitag gegen die Hannover Scorpions chancenlos. Um zu punkten, fehlten dem jungen Team immer ein paar Kleinigkeiten gegen erfahrene und personell besser besetzte Gegner.

In der Partie gegen die Indians sind sie aber krasser Außenseiter, auch weil das Team auf einige Stammkräfte verzichten muss und personell auf der letzten Rille an den Pferdeturm reist. Neben Stürmer Luca Hauf, der bei den Pinguinen trainiert, fallen der verletzte Verteidiger Julius Bauermeister und mit Tom Schmitz sowie Lars Ehrich zwei weitere Abwehrspieler aus. Ehrich ist beruflich unabkömmlich, Schmitz schreibt eine Klausur. Wie die Ausfälle kompensiert werden sollen, steht noch nicht fest. Im Tor soll Nils Kapteinat beginnen. Der 21-jährige Schlussmann machte seine Sache am Freitag trotz der sieben Gegentore gut. U18-Nationaltorwart Jonas Gähr, der am Sonntag in Erfurt eine ganz starke Vorstellung ablieferte, erhält eine Pause. Gerade auf die Abwehr und Torhüterleistung wird es ankommen, weil Hannover seine Stärken in den beiden kanadischen Torjägern Brett Bulmer und Parker Bowles hat.