1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Joker Kanta Seki belohnt Teutonias Moral und Kampfgeist beim FC Kray

Fußball-Oberliga : Joker Kanta Seki belohnt Teutonias Moral und Kampfgeist

Teutonia St. Tönis hat die erhoffte Reaktion gezeigt und sich als kampfstarkes Team präsentiert. Das war auch notwendig, denn die Gäste gerieten beim FC Kray gleich zweimal in Rückstand.

Josef Cherfi wollte eine Mannschaft sehen, die sich im Abstiegskampf zerreißt. Der Trainer von Teutonia St. Tönis wurde nicht enttäuscht. Denn der Fußball-Oberligist steckte im Auswärtsspiel beim FC Kray gleich zweimal einen Rückstand weg und setzte sich am Ende dank einer kämpferisch starken Vorstellung gegen einen direkten Konkurrenten mit 3:2 (0:1) durch. In der Tabelle machte Teutonia einen Sprung auf Platz 14 und kam Cherfis Ziel etwas näher, sich noch vor der Winterpause von den anderen bedrohten Teams etwas abzusetzen.

Die Gäste begannen ohne die routinierten Kevin Breuer, Ioannis Alexiou und Burhan Sahin ordentlich, leisteten sich aber in der Anfangsphase einen folgenschweren Fehler in der Defensive, den Calvin Minetwitsch zum 0:1 nutzte (12.). Doch diesmal brachte die Cherfi-Elf der Rückstand nicht aus der Spur. Sie kämpfte sich nach und nach in die Partie, konnte sich aber in der Nähe des gegnerischen Tores nicht entscheidend in Szene setzen. Die zweite Hälfte begann verheißungsvoller, denn Brian Dollen gelang durch eine schöne Einzelleistung der schnelle und mittlerweile hoch verdiente Ausgleich (50.). Einige Minuten später folgte jedoch der nächste Nackenschlag, als die Gäste einer Führung gefühlt näher waren. Doch auch das 1:2 durch Ömer Özden steckten die Teutonen gut weg. Sie gaben sich nicht geschlagen und wieder war es Dollen, der den hohen Einsatz mit dem Ausgleich belohnte (75.). Diese gute Moral war auch der Grund, warum sie am Ende den Platz als Sieger verließen. Dem eingewechselten Kanta Seki gelang das umjubelte 3:2 für die nie aufsteckenden Gäste (80.).

  • Traut seinen Augen kaum: Teutonias Trainer
    Fußball-Oberliga : Teutonias Trainer Josef Cherfi hat einige Fragen
  • Der Ausfall des gesperrten Burhan Sahin
    Fußball-Oberliga : Teutonia St. Tönis muss sich in Kray steigern
  • Thomas Wolf, Trainer des SV St.
    Fußball : In der Fußball-Kreisliga A ragt das Verfolgerduell heraus

 „Man hat heute eine Mannschaft gesehen, die die Punkte unbedingt wollte“, sagte Cherfi, „kämpferisch hat sie es sehr, sehr gut gemacht. Darauf kann man aufbauen.“

St. Tönis: Burdzik - Kuschel (76. König), Withofs, Stiels, Baum - Neustädter, Regnery (67. Seki) - Esposito (46. Yesil), Dohmen, Dollen - Bajraktari (87. Genda).