Iveta Fairaislova gibt ihr Debüt beim Kanu Klub Krefeld

Triathlon : Iveta Fairaislova gibt ihr Debüt beim Kanu Klub Krefeld

Nach dem unglücklichen Auftakt in der Triathlon-Bundesliga wollen der KKK und der SC Bayer in Düsseldorf beim zweiten Wettkampf angreifen.

(RP) In Düsseldorf starten das Damen-Team des SC Bayer Uerdingen am Sonntag (13 Uhr) beim zweiten Wettkampf der Triathlon-Bundesliga. Mit Laura und Christina Voß hat Teamleiterin Jule Nicolaus gleich zwei Athletinnen aus der eigenen Jugend aufgestellt, die sich natürlich besonders freuen vor heimischem Publikum ihr Bestes zu geben. Komplettiert wird das Team durch Katharina Krüger und die aktuelle Deutsche Meisterin der Junioren Mala Schulz.

Nach dem eher mäßigen Start in die Saison im Kraichgau liegt das Team auf Platz 13 von 15 Teams. Eine genaue Prognose für die nächsten drei Rennen abzugeben ist allerdings schwierig. So kommen Laura Voß und Mala Schulz gerade erst von einer langen Verletzungspause zurück, weshalb ihre Form noch sehr schwer einzuschätzen ist. Beide sorgten im letzten Jahr regelmäßig für gute Platzierungen, allerdings sieht ihre Vorbereitung der beiden, die durch einen Bänderriss und mehreren Infekten geprägt war, alles andere als optimal aus. Und auf einem so hohen Leistungsniveau kann keine Starterin ihre Schwächen verstecken.

Nach dem Rennen in Düsseldorf wird man deutlich besser einschätzen können, was in dieser Saison noch möglich ist. Oberstes Ziel ist natürlich der Klassenerhalt, dafür müsste das Team nun den 13. Platz zumindest verteidigen und den Vorsprung auf Platz 14. weiter ausbauen. Schöner wäre es natürlich wenn sich das Team weiter nach vorne orientieren kann.

Die Damen-Mannschaft des Krefelder Kanu Klubs will nach dem unglücklichen Saisonstart im Kraichgau in Düsseldorf angreifen. Die beiden Team-Manager Guido Pesch und Roman Dülks werden folgendes Quartett aufbieten: Iveta Fairaislova, Line Thams, Deborah Wissink und Rike Westermann. Für die junge Tschechin Fairaislova und auch für Thams (DEN) wird es das Debüt im KKK-Einteiler. Wissink bestreitet am Vorabend noch ein holländisches Liga-Rennen in Rotterdam und wird dann zum Team stoßen. Westermann wurde unlängst im holländischen Weert Triathlon Europameisterin in der Altersklasse W35 und wird in Düsseldorf ihr zweites Bundesligarennen bestreiten. Ihr Stärken liegen eindeutig auf dem Rad und beim Laufen. Pesch muss leider erneut auf Caroline Pohle verzichten. „Caro hat eine unglaubliche Entwicklung genommen und ist momentan fester Bestandteil der Nationalmannschaft. Sie ist für den zeitgleich stattfindenden Weltcup in Antwerpen nominiert. Mit Kurikova, van der Kaay und Rainsley sind dort auch noch 3 weitere Schwalbe-Starterinnen im Einsatz, die uns fehlen werden. Für ganz vorne wird es nicht reichen, Ziel ist am Sonntag eine Platzierung unter den ersten Sieben.“