Lokalsport: Hülser SV muss auf zwei Hochkaräter verzichten

Lokalsport: Hülser SV muss auf zwei Hochkaräter verzichten

Beim Bezirksliga-Aufsteiger Hülser SV, bei dem es in der Fußball-Winterpause weder Zu- noch Abgänge gab, sind die Verantwortlichen froh, dass schon so fleißig gepunktet wurde (27 Zähler). Und das auch deshalb, weil für den zweiten Saisonteil, der mit dem Heimspiel gegen den ambitionierten TSV Wachtendonk-Wankum beginnt, neben Miguel Oreja (Kreuzbandabriss) auch Torjäger Matthias Dohmen (Knieprobleme, MRT steht an) ersetzt werden muss. Beide Spieler zählten in der Hinrunde zu den Hochkarätern.

Aber Trainer Stefan Trienekens bleibt gelassen: "Wir haben einen großen Kader und werden versuchen, die auftretenden Löcher adäquat zu kompensieren." Bewegung ohne Ende gab es beim VfL Tönisberg. Drei Abgängen stehen sechs Neuzugänge entgegen. Gesucht wird dringend noch ein Schlussmann, der dem guten Stammtorwart Martin Hahnen, den Kampf ansagt. Sonntag kommt Kleve II, gegen die es die unglückliche Auftaktniederlage zu Beginn der Spielzeit wettzumachen gilt (0:2).

(WeFu)