1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Hülser Damen gewinnen das Derby

Lokalsport : Hülser Damen gewinnen das Derby

Gegen Schiefbahn gab es einen 6:3-Erfolg. Schlappe für Herren von Blau-Weiß

Eine empfindliche 1:8-Schlappe gegen die Zweitvertretung des Rochusclub kassierten die Tennisdamen des HTC BW Krefeld in der 1. Verbandsliga. Die Gastgeberinnen aus der Landeshauptstadt waren personell äußerst gut besetzt und ließen den Blau-Weißen kaum Siegchancen. Ein Lichtblick war Sandra Dzhambazov, die mit ihrem 4:6, 6:3, 10:2-Sieg gegen Isabel Busch den Ehrenpunkt für die Krefelderinnen rettete. Ein weiterer Zähler war im Doppel von Antonia Roessli mit Mara Marie Holzaht möglich, doch beide unterlagen knapp mit 5:10 im Champions-Tiebreak.

Auch die Herren II des HC BW Krefeld haben noch nicht den richtigen Rhythmus für die Medenspiele erreicht. Im Lokalderby unterlag die Crew um Jens Janssen dem TC Bovert mit 3:6. Damit sind die Krefelder nach drei Spieltagen immer noch ohne Punkterfolg. Gegen Bovert sicherten Jens Janssen, Jesse Timmernans und Ralph Uebachs die Punkte zum 3:3. Glücklos agierte Thomas Honold in seinem Einzel, da er gegen den Boverter Dario Durazzo im Champions-Tiebreak mit 3:10 verlor. In den Doppeln waren die Gäste besser disponiert und sicherten sich alle drei Zähler.

  • Antonia Roessli unterlag knapp im Champions-Tiebreak.
    Lokalsport : HTC Blau-Weiß: Damen kämpfen um Ligaverbleib
  • Gute Stimmung herrscht beim CHTC-Quartett auch
    CHTC-Spielerinnen bilden WG : Chaos am Chlodwigplatz
  • Kann keine Komplimente mehr hören: Trainer
    Fußball-Landesliga : VfR Fischeln und VfL Tönisberg im Abstiegskampf gefordert

Im Damentennis kam es in der 2. Verbandsliga zum Lokalderby zwischen dem Hülser SV und dem TC Schiefbahn. Nach spannenden Ballwechseln setzte sich Hüls mit 6:3 durch und kam damit zum ersten Saisonsieg. Nach ausgeglichenen Einzeln brachten die Doppel die Entscheidung. Hierbei waren die Hülserinnen besser aufgestellt und gewannen alle drei Spiele. Bei den Damen 30 setzte der Crefelder HTC mit dem 7:2-Sieg beim TK Oberhausen ein starkes Zeichen und verteidigt die Tabellenführung. Nach den Einzeln, die teilweise sehr eng verliefen und dreimal im Champions-Tiebreak endeten, führte der CHTC mit 5:1 und hatte damit den Gesamtsieg schon vorzeitig in der Tasche. Einen 6:3-Erfolg gegen den TC Rheindahlen notierten auch die Damen 40 des HTC BW Krefeld, die damit nach drei Spieltagen unbehelligt die Tabelle der 1. Verbandsliga anführen. Kerstin Villmann gewann bisher alle Spiele. "Wir streben den Aufstieg in die Niederrheinliga an", gibt Mannschaftsführerin Dorit Kersten ein klares Zeichen. Mit dem 6:3 gegen den 1. TC Bottrop kommen die Damen 50 des CSV Marathon zu ihrem ersten Saisonerfolg. Damit ist der Grundstein für den Klassenverbleib in der 1. Verbandsliga gelegt.

(RP)