Tennis: HTC Blau-Weiß Krefeld verstärkt sein Bundesliga-Team

Tennis : HTC Blau-Weiß Krefeld verstärkt sein Bundesliga-Team

Der Traditionsverein aus dem Tennis-Oberhaus präsentierte gestern seine Neuzugänge, darunter Italiens Volksheld Potito Starace.

Wunder gibt es immer wieder, besonders wenn es um den Tennis-Bundesligisten HTC Blau-Weiß Krefeld geht. Zweimal in Folge blieb das Stadtwaldteam am letzten Spieltag wie durch ein Wunder dem Oberhaus erhalten. Jetzt gibt es bereits vor der am 29. Juni beginnenden Saison 2014 ein erneutes Wunder an der Hüttenallee. Der Traditionsverein geht auf dem Papier so hochkarätig besetzt an den Start wie nie zuvor in der Vereinsgeschichte. Die hiesigen Fans dürfen sich schon jetzt auf Spitzentennis im Stadtwald freuen.

Gestern präsentierten der 1. Vorsitzende Hajo Ploenes und Teamchef Olaf Merkel die Neuzugänge. Dabei ragt der Italiener Potito Starace heraus. Der 32-Jährige ist in seinem Heimatland ein Volksheld und zählte 2007 zu den 30 besten Spielern der Welt. In der Bundesliga trug er bereits das Trikot von BW Halle und BW Neuss. "Mit seinem Charisma und seiner Erfahrung ist er für unsere Zuschauer etwas ganz Besonderes" , sagt Olaf Merkel.

Praktisch im Paket schlägt auch Staraces Landsmann und Trainingspartner Flavio Cipolla für den HTC auf. Der ist aus seiner langen aktiven Zeit bei Blau-Weiß Neuss am Niederrhein bestens bekannt und steht derzeit auf Platz 78 der ATP-Rangliste. Als weitere sehr gute Verstärkung wurde Grega Zemlja verpflichtet. Der Slowene gehörte schon vor zwei Jahren zum Aufgebot der Krefelder, hielt damals allerdings seine Zusage, für die letzten beiden Spiele zur Verfügung zu stehen, nicht ein. "Wir geben ihm eine zweite Chance", sagt Merkel.

Bereits vergangene Woche war der Kroate Kristijan Mesaros verpflichtet worden. Der Sandplatzspezialist stand auch bei anderen Bundesligisten auf der Wunschliste. Doch die Krefelder schlugen bereits im vergangenen November zu.

Neben dem neuen Quartett baut der HTC weiter auf die meisten seiner Leistungsträger der Vorsaison. Auf der Ausländerposition sollen sich wieder die beiden Argentinier Martin Alund (ATP 84) und Maximo Gonzales abwechseln. Dazu gesellen sich Matteo Viola, Renzo Olivo, Alessandro Giannessi, Pablo Galdon, Antal van der Duim, Jens Jansen und Martin Strogies. Eine Position ist im Aufgebot noch frei. Dafür war eigentlich der Spanier Inigo Cervantes vorgesehen, vom dem sich der HTC aber diese Woche im beiderseitigen Einvernehmen trennte. "Ich habe noch drei Kandidaten zur Auswahl", sagt Merkel. Die Meldefrist endet am 15. März.

Da die Verstärkung des Teams Geld kostet, wurde der Etat gegenüber dem Vorjahr leicht erhöht. Der Kreis "Freunde der Bundesliga" beim HTC, der hauptsächlich aus Mitgliedern besteht, ist im Bereich Sponsoring aktiv. Clubchef Hajo Ploenes baut auch auf die Zuschauer: "Wir waren im Vorjahr mit dem Besuch sehr zufrieden und haben 60 Prozent mehr an Eintrittsgeldern eingenommen. Ich hoffe, die Zuschauer bleiben uns treu."

(RP)
Mehr von RP ONLINE