1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

HTC Blau-Weiß Krefeld schwebt nach 1:5 gegen Mannheim in Abstuegsgefahr

Tennis-Bundesliga : Travaglias Punkt ist deutlich zu wenig

Krefelds Spitzenspieler sorgt für den Ehrenzähler bei der 1:5-Niederlage gegen Spitzenreiter Grün-Weiß Mannheim. Blau-Weiß rutscht auf den vorletzten Tabellenplatz der Tennis-Bundesliga und schwebt in akuter Abstiegsgefahr.

Tabellenführer Grün-Weiß Mannheim erwies sich für Tennis-Bundesligist Blau-Weiß Krefeld als zu stark. Deutlich mit 5:1 siegten die Gäste, zumeist spanische Profis, über die für Krefeld spielenden Italiener. Zwei Spieltage vor dem Saisonende schwebt das Team von der Hüttenallee damit weiterhin in Abstiegsgefahr. „Ich hatte schon damit gerechnet, dass wir heute verlieren, aber vielleicht nur 2:4. Da sich durch dieses 1:5 das Matchverhältnis weiter verschlechtert, brauchen wir jetzt wahrscheinlich sogar drei statt nur zwei Punkte aus den nächsten Partien“, bilanzierte Blau-Weiß Teamchef Hajo Ploenes die Lage.

Mehrfach schlug sich Krefelds Spitzenspieler Stefano Travaglio nach seinem Erfolg mit der flachen Hand auf die Brust. Und zwar genau an der Stelle, an der auf seinem Tennisshirt das Logo des HTC Blau-Weiß prangt, so als wollte er den 450 Zuschauern sagen, „seht her, für wen ich gerade gewonnen habe – nicht für mich, sondern den Verein“. Zugetragen hat sich diese Szene unmittelbar nach dem Ende das Spitzeneinzel, das er gegen Pedro Martinez Portero mit 7:6, 4:6 und 10:7 gewonnen hatte. Mit diesem einen Punkt, den der Italiener Travaglio als Nummer 98 der Welt über den Spanier Martinez Portero (Nummer 76) geholt hatte, hielt er den Ausgang der Partie zu mindestens insoweit offen, als beim Stand von 1:3 vor den beiden abschließenden Doppeln immerhin noch ein Unentschieden drin war.

  • Ein Jahr voller Highlights: Hockey und
    Jahresvorschau 2022 : Das sind die Sporthighlights der Region in diesem Jahr
  • Michael Smith ist Darts-Weltmeister 2022.
    Zum zweiten Mal : Peter Wright ist Darts-Weltmeister – Sieg gegen „Bully Boy“ Smith
  • Am 3. April soll der wegen
    Die Sporttermine des Jahres 2022 : Klappt’s jetzt mit dem 32. Korschenbroicher Citylauf?

Doch die anderen Krefelder Einzelspieler standen in ihren Partien auf ziemlich verlorenem Posten. Frederico Gaio (147), ansonsten Mister Zuverlässig, verlor glatt in zwei Sätzen gegen Bernabe Zapata Miralles (110). „Der Spanier spielt einfach druckvoller“, lautete die zutreffende Analyse eines langjährigen Beobachters der Heimspiele des HTC. Gaio streute in sein Spiel zwar immer wieder Stoppbälle ein. Letztendlich waren die zwar schön anzusehen, brachten zumeist auch einen Punktgewinn, in der Summe aber war das zu wenig.

Anerkennenswert die Leistung des 19-jährigen Flavio Cobolli, der sich denkbar knapp mit 8:10 im dritten Satz dem früheren deutschen Daviscupspieler Tobias Kamke (35) geschlagen geben musste. Chancenlos hingegen war Andrea Pellegrino, der gegen Maximilian Marterer glatt in zwei Sätzen verlor. Ebenfalls glatt in zwei Sätzen gingen auch beide Doppel an Mannheim.

Mit einem Doppelspieltag endet am kommenden Wochenende die Bundesligasaison: in Rosenheim und gegen Köln.