1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

HTC Blau-Weiß Krefeld: Cecchinato führt das Team an

Tennis-Bundesliga beginnt : Cecchinato führt das Blau-Weiß-Team an

Der Italiener bestreitet am Freitag für den Krefelder Tennis-Bundesligisten beim TK Kurhaus Aachen das Spitzeneinzel des Tages. Rochusclub Düsseldorf und TuS Sennelager sorgten schon vor dem Start für negative Schlagzeilen.

Auch wenn die Tennis-Bundesliga am Freitag wegen der Corona-Pandemie unter erschwerten Bedingungen an den Start geht, tut das der Vorfreude bei den Verantwortlichen der zehn Vereine sowie bei den Spielern und Fans keinen Abbruch. „Es ist in diesem Jahr alles nicht so einfach“, sagte Hajo Ploenes, der Teamchef des HTC Blau-Weiß Krefeld. Zum Auftakt ist das Stadtwaldteam am Freitag ab 13 Uhr beim TK Kurhaus Aachen zu Gast.

Schon vor dem Start sorgten die beiden Vereine Rochusclub Düsseldorf und TuS Sennelager für einen Eklat. Sie legten gegen die Verlegung des Starts vom 4. auf den 9. Juli Protest ein. Dann erlaubte der DTB beiden Klubs, ihre Heimspiele doch wie geplant am vergangenen Sonntag austragen zu können. Aber dann bekamen die Gegner keine Mannschaft mehr zusammen. Der Rochusclub spielt weiter unter Protest gegen die Abstiegsregelung und behält sich ein Klage auf wirtschaftliche Wiedergutmachung für entstandene Kosten und entgangene Einnahmen vor. Falls die Mannschaft am Ende nicht auf einem Abstiegsplatz steht, kommt der Protest nicht zum Tragen. „Das Ganze ist eine Farce. Ich hätte die beiden Vereine sofort gesperrt und rausgeschmissen“, sagt Hajo Ploenes.

  • Anlage Kempener Allee
    Eine Woche lang : Tennis-Elite der Oldies in Krefeld zu Gast
  • Björn Pfau, Cheftrainer im Rochusclub, übt
    Tennis in Düsseldorf : Spiel, Satz und Freundschaft
  • Italienische Fans feiern in Rom den
    Stimmen aus Spanien und Italien zum EM-Halfinale : „Ein Spiel der Leiden und des Herzens“

Für die ersten drei schweren Begegnungen in Aachen, Mönchengladbach und Großhesselohe macht sich der Teamchef wenig Hoffnung auf Erfolg: „Wenn wir da immer einen Punkt holen, freue ich mich. Die Corona-Gesetze sind so negativ für uns. Aber das sagen die anderen Vereine natürlich auch.“

Für das Spiel in Aachen bieten die Blau-Weißen ein italienisches Quartett auf, das angesichts der EM-Finale-Teilnahme ihrer Fußball-Nationalmannschaft sicher bestens gelaunt eintreffen werden. Marco Cecchinato führt das Team des HTC an und ist der einzige Spieler von den Top-Vier des Kaders. Dazu kommen  Andrea Collarini, Andrea Arnabldi und Andrea Pellegrino. Als Ersatz stehen noch der Norweger Viktor Durasovic und der Deutsche Tom Schönenberg bereit. Denn ob Cecchinato auch am Sonntag beim Gastspiel in Mönchengladbach  noch für Krefeld aufschlagen kann, steht noch nicht fest. Es kommt darauf an, wann er in der kommenden Woche beim Turnier in Hamburg sein erstes Spiel bestreitet. Laut ATP müssen die Spieler zwei Tage vorher vor Ort sein.

Man darf gespannt sein, welche Spieler am Freitag und Sonntag die Gegner aufbieten können. Aachen kann die Nummer 1 Roberto Bautista-Agut nicht aufbieten, da der Spanier erst am Montag in Wimbledon ausgeschieden ist und daher die Quarantäne-Frist nicht ausreicht. Aber die Gastgeber können auch sonst auf einen schlagkräftigen Kader bauen. Das gilt am Sonntag natürlich auch für den Gladbacher HTC, dessen Kader vom ehemaligen Blau-Weißen Christian Garin angeführt wird und auch Daniel Altmaier aus St. Hubert zum Aufgebot gehört. Der erreichte am Mittwoch beim Challenger-Turnier in Braunschweig das Viertelfinale.

Auf der herrlichen Anlage im Aachener Kurpark dürfen Freitag maximal 200 Zuschauer die Tribünen füllen und müssen sich vorher im Internet über die Homepage des Klubs anmelden. Zunächst hieß es, dass die Krefelder nur mit Spielern und Trainern anreisen dürfen. Jetzt können sie doch noch bis zu 12 Personen zusätzlich mitbringen. Die Blau-Weiß-Fans können die Spiele in Aachen im Internet live bei tennischannel.com verfolgen.