Lokalsport: HTC Blau-Weiß: Damen kämpfen um Ligaverbleib

Lokalsport: HTC Blau-Weiß: Damen kämpfen um Ligaverbleib

Tennis: Nach drei Niederlagen in Folge müssen die Krefeld ordentlich zittern. Erste Niederlage für Kempens Herren 30.

In der Tennis-Winterhallenrunde wird es für die Damen des HTC BW Krefeld nicht einfach, noch den Klassenverbleib in der 1. Verbandsliga zu schaffen. Nach drei Spieltagen liegt das Team um Antonia Roessli in der Abstiegsregion und hat bislang nicht nur noch keinen Punkt geholt, sondern: Alle drei Niederlagen waren für die Blau-Weißen, die fast ausschließlich mit Nachwuchsspielerinnen die Winterrunde 2017/18 bestreiten, eindeutig. Am dritten Spieltag gab es gar die Höchststrafe, verloren die Blau-Weißen doch mit 0:6 gegen den Solinger TC. Den Ehrenpunkt verpasste Antonia Roessli, die gegen Anika Kurt ein ausgeglichenes Match bestritt. Nach den Sätzen 3:6 und 6:3 endete der Champions-Tiebreak mit 10:8 für die Solingerin.

Nach bislang zwei Unentschieden kassierten die Herren 30 des TK RW Kempen jetzt die erste Niederlage der laufenden Spielzeit. Mit 5:1 setzte sich der TC Lintorf gegen den bisherigen Tabellennachbarn Kempen durch. "Die Lintorfer waren in den Einzeln für uns an diesem Tag einfach zu stark", sagte Kempens Mannschaftsführer Michel Rathmackers. Allerdings musste Kempen auch mit Christopher Wirtz auf einen wichtigen Stammspieler verzichten, der berufsbedingt absagen musste. Robbert de Zeeuw, Nils Wefers und Michel Rathmackers verloren jeweils in zwei Sätzen. Nur Simon Eichelberger kämpfte sich gegen Jens Köhler in den Champions-Tiebreak, verlor aber dort knapp mit 6:10. Beim klaren Spielstand von 4:0 wurden die Doppel erst gar nicht mehr gespielt. "Jetzt kommt es für uns im Januar 2018 gegen den TC Langenfeld zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt", sagte Rathmackers.

  • Lokalsport : HTC Blau-Weiß: Damen kämpfen um Ligaverbleib

Die Herren 50 des Crefelder HTC zählen nach zwei Spieltagen schon zu den abstiegsgefährdeten Teams in der 1. Verbandsliga. Nach der jüngsten 2:4-Niederlage gegen den TC Schellenberg folgte nun eine 1:5-Schlappe gegen Eintracht Duisburg. Erschwerend kam hinzu, dass das Stadtwaldteam nur mit drei Spielern antreten konnte und somit schon zwei Punkte verschenkte. Lediglich Burkhard von Ehren gewann sein Einzel gegen Ulf Manthei mit 6:2, 6:0. Die Herren 50 des TC Schiefbahnspielen ebenfalls in dieser Gruppe und hatten spielfrei. Zum vorentscheiden Duell um den Klassenverbleib kommt es am 20.Januar zwischen dem TC Schiefbahn und dem Crefelder HTC.

Die höherklassigen Teams pausieren nun erst einmal bis ins neue Jahr; im Januar wird die Saison dann fortgesetzt.

(RP)