Lokalsport: HSV überrascht gegen Darmstadt

Lokalsport: HSV überrascht gegen Darmstadt

Der Rollhockey-Bundesligist setzt sich nach packendem Kampf mit 5:4 durch.

Rollhockey-Bundesligist Hülser SV kann doch noch gewinnen. Mit einem überraschenden 5:4 im Heimspiel gegen den RSC Darmstadt wurde gleichzeitig der Vorsprung auf den Abstiegsplatz, den der SC Moskitos Wuppertal derzeit belegt, auf sechs Punkte ausgebaut.

Die Gäste aus Hessen gingen nach drei Minuten in Führung, die die Hülser keine zwei Minuten später egalisierten. Ein Tor mit Signalwirkung, denn Darmstadt wirkte fortan verunsichert und verlor immer mehr den Faden. Folgerichtig kam der HSV in der 15. Minute zur 2:1-Führung. Erst eine Auszeit in der 21. Minute beendete die RSC-Schockstarre, was nur wenige Augenblicke darauf zum 2:2-Pausenstand führte. Nachdem Colin Jachtmann den HSV kurz nach Wiederbeginn erneut in Führung geschossen hatte, brauchten die Gäste allerdings nicht so lange, um sich wieder aufzurappeln. Darmstadt drängte mit aller Macht in Richtung Krefelder Tor, traf nicht nur zum 3:3, sondern ging auch mit 4:3 in Front. Hüls steckte den Rückschlag bestens weg und nutzte die erste sich bietende Großchancen konsequent und zog durch Colin Jachtmann wieder gleich. Das Glück blieb den Hausherren danach treu. Erst parierte Schlussmann Marcell Hass einen Strafstoß, danach avancierte Colin Jachtmann mit dem Treffer zum 5:4 endgültig zum Matchwinner.

(F.L.)