Lokalsport HSG Krefeld steht vor einem harten Testspielprogramm

Handball · Der Drittligist bestreiten von heute bis Sonntag insgesamt fünf Spiele. Auch beim Hülser SV zu Gast

Ein wieder mehr als anspruchsvolles Programm absolvieren die Handballer der HSG Krefeld an diesem Wochenende. Den Auftakt macht ein Testspiel beim Oberligisten TV Aldekerk, das heute Abend um 19:20 Uhr in der Vogteihalle in Nieukerk angeworfen wird. Am Samstag weilt der HSG-Troß dann ganztägig in Solingen und nimmt dort an einem Turnier teil. Der Modus beschert dabei mindestens drei Partien, von denen zwei aber nur über eine verkürzte Dauer gehen.

Damit aber noch nicht genug. Am Sonntag - der Anwurf in der Sporthalle am Reepenweg ist um 15 Uhr - präsentiert sich die HSG Krefeld in ihrer Heimatstadt, gibt sie ihre Visitenkarte bei der Saisoneröffnung des Landesligisten Hülser SV ab. Das sind in der Summe fünf Partien, die zu absolvieren sein werden. Da trifft es sich gut, dass HSG-Trainer Olaf Mast derzeit keine verletzten Spieler zu beklagen hat. Und auch die Vakanzen auf der Position des Linksaußen scheinen der Vergangenheit anzugehören.

Marc Pagalies hat seine Entzündung auskuriert und Lukas Schmitz kehrt heute aus dem Urlaub zurück, stößt morgen wieder zur Mannschaft. "Ich will es nicht verschreien, aber es sieht fast so aus, dass mir erstmalig der gesamte Kader zur Verfügung steht", sagt Mast mit einem Schmunzeln.

(hrl)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort