Lokalsport: HSG empfängt Topteam Longerich

Lokalsport : HSG empfängt Topteam Longerich

Handball: Für die HSG Krefeld wird es am Samstag erneut schwer, denn im Longericher SC kommt der Tabellendritte .

Wenn am Samstagabend für die HSG Krefeld der nächste Auftritt in der dritten Liga ansteht, dann ist es die Fortführung der Topspielwochen für die Seidenstädter. Denn mit dem Longericher SC Köln kommt ein Team an den Niederrhein, das zu den besten Mannschaften der Spielklasse gehört. Unmittelbar hinter den beiden Topteams aus Neuss und Hagen, die den Aufstiegsplatz unter sich ausmachen, liegt der Krefelder Gast vom Samstag auf Rang drei. Wie schwer die Aufgabe ist, das zeigt die bisherige Historie der Gäste in dieser Saison. Da nämlich musste Longerich nur Neuss bislang alle vier Punkte lassen. Selbst gegen Hagen gab es einen Sieg, gegen Leichlingen und Minden mussten sie jeweils einmal beide Zähler lassen.

Das zeigt, dass die HSG, wie auch in den jüngsten Spielen gegen Hagen und Dormagen, erneut als Außenseiter in die Begegnung geht. Longerich bringt die drittbeste Abwehr, wie auch den drittbesten Angriff der Liga mit. Da ist die Aufgabe für die Mannschaft von Olaf Mast sehr groß. Denn selbst bringen sie in beiden Kategorien eher Werte im Mittelfeld der Spielklasse mit.

Dass die HSG aber nicht chancenlos in das Match geht, zeigt das Hinspiel. Da nämlich unterlagen die Krefelder zwar am Ende mit 33:34, hielten die Partie aber sehr lange offen und nutzten ihren letzten Ballbesitz in der Schlussminute nicht mehr zum Ausgleich. Ein Punktgewinn wäre also durchaus realistisch gewesen. Sollten die Schwarz-Gelben morgen ab 19.30 Uhr eine solche Leistung also erneut abrufen können, dann können die Fans in der Halle sicher auch Hoffnungen auf einen erfolgreichen Auftritt haben. Allerdings ändert all das nichts an der Favoritenrolle des Gastes.

Das sieht auch Trainer Olaf Mast durchaus so. Der Übungsleiter äußert sich in Hinblick auf die Partie: "Für mich ist Longerich der wahre Meister der Liga. Hagen und Neuss haben einfach ganz andere Mittel. Da ist Longerich dann 'best of the rest'. Sie sind unglaublich konstant und haben eigentlich in der ganzen Saison nur einen Ausrutscher gehabt. Das ist beeindruckend."

Der Krefelder Trainer hatte den Gast bereits vor der Saison als eines der Topteams auf dem Zettel gehabt. Eine Einschätzung, die sich über die Spielzeit mehr und mehr bestätigte. Während die meisten anderen Teams ihre Krisen hatten, blieb Longerich stets konstant stark und hielt sich so bis heute in der Spitzengruppe.

Trotzdem aber wollen die Krefelder natürlich alles geben und versuchen zu punkten. In vieler Hinsicht ist die Ausgangslage vergleichbar mit der Vorwoche, und auch da gelang es, Zählbares mitzunehmen. Dabei helfen könnte auch Philipp Ruch, der wieder voll einsatzfähig ist. In der Vorwoche aber setzte der Trainer aufgrund dessen guter Leistungen weiter auf Stefan Nippes. Die Wahrscheinlichkeit, dass Stammtorwart Ruch Einsatzzeiten bekommt, steigt aber stetig.

(RP)
Mehr von RP ONLINE