Lokalsport: Hohe Hürde für den VfL Tönisberg

Lokalsport: Hohe Hürde für den VfL Tönisberg

Der Hülser SV steht im Spiel gegen den SV Sevelen vor einer Pflichtaufgabe.

Dem rasanten Aufwärtstrend einiger Mannschaften in diesem Jahr am Tabellenende der Fußball-Bezirksliga Gruppe 5 ist der SV Sevelen fraglos zum Opfer gefallen. Lange mit der Konkurrenz auf Augenhöhe, beträgt für ihn der Rückstand zum rettenden Ufer mittlerweile schon zehn Punkte. Da versteht es sich für den Hülser SV fast von alleine, dass gegen Sevelen nur ein Sieg zählt, zumal die Grünhemden selbst in jüngster Vergangenheit auf einige Negativerlebnisse zurückblicken. Ein Befreiungsschlag ist dringend geboten.

Der ist vergangenen Montag dem VfL Tönisberg gelungen, was aber noch längst niemanden bei der Himmelmann-Elf dazu verleiten sollte sich schon auf der sicheren Seite zu wähnen. Mit dem GSV Geldern kommt eine hohe Hürde an die Schaephuysener Straße, die sich auf leisen Sohlen wieder ins Gespräch für den Relegationsplatz gebracht hat. Beim VfB Uerdingen ist der Knoten endlich geplatzt. Die drohende Gefahr dicht vor Augen, wurde das Ruder herumgerissen und zuletzt endlich das abgerufen, was ohnehin vom Rex-Team erwartet wurde. "Nachlegen und nicht locker lassen", ist deshalb das Gebot der Stunde. Sonntag geht es zum Aufsteiger SV Budberg, der in der Nachbetrachtung auf einen ähnlich positiven Weg zurückschauen kann wie die Blau-Gelben.

(WeFu)
Mehr von RP ONLINE