Lokalsport: Hockey-WM: Deutsche Teams auf Titelkurs

Lokalsport : Hockey-WM: Deutsche Teams auf Titelkurs

Hockey: Bei den Masters-Weltmeisterschaften stehen am Sonntag die Finalspiele um die drei Titel an.

Die deutschen Vertreter bei der Masters-Weltmeisterschaft im Hockey, die in diesen Tagen in den beiden Sporthallen im Schulzentrum an der Horkesgath ausgetragen werden, haben gute Chancen, den Titel bei der Premierenveranstaltung zu holen. In allen drei Altersklassen, den Männern über 50 und 40 sowie bei den Frauen über 40, liegen Teams aus Deutschland nach dem zweiten Turniertag noch richtig gut im Rennen.

Jetzt geht es heute und morgen darum, mit guten Ergebnissen in die Finalspiele einzuziehen. Die Damen, be denen heute um 14.30 und 15.30 Uhr die Halbfinals angesetzt sind, ermitteln am Sonntag um 12.30 Uhr ihren Weltmeister. Sie eröffnen auch heute um 8.30 Uhr den dritten Turniertag der Weltmeisterschaften, Bei den Männern Ü40 sind die Halbfinals heute um 17.30 und 18.30 Uhr und das Endspiel morgen um 15.30 Uhr angesetzt. Die Männer Ü50, die in nur einer Gruppe die Finalisten ermitteln, tragen morgen um 14.30 Uhr das Endspiel zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten der Vorrundenbegegnungen aus. Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Bei den Damen feierten gestern beide deutsche Teams Siege. Die German Eagles bezwangen die USA mit 2:1 und liegen auf den ersten Tabellenplatz. Deutschland 1 gewann mit 3:2 gegen England und ist Dritter. Mit einem Sieg heute wären dann beide deutsche Teams fürs Halbfinale qualifiziert. In der Parallelgruppe führen die Niederlande. Bei den Herren 40 liegen die beiden deutschen Mannschaften auf den Plätze eins und zwei. Deutschland 1 gewann gegen Frankreich 4:2, die Eagles schossen Schweden mit 9:2 aus der Halle. In der Parallelgruppe liegen die Niederlande und Dänemark vorne. Bei den Herren 50 ist Deutschland Erster und Letzter. Die Eagles, die den direkten Vergleich 2:12 gegen Deutschland 1 verloren, unterlagen gestern gegen England und die Schweiz und sind Schlusslicht, Deutschland 1 (mit dem CHTC-Vorsitzenden Dirk Wellen) gewann gegen Italien und ist Spitzenreiter.

(oli)