Lokalsport: Herren 70 des HTC werden Zweiter, Kempen steigt ab

Lokalsport : Herren 70 des HTC werden Zweiter, Kempen steigt ab

Die Herren 70 des HTC BW Krefeld haben knapp die westdeutsche Mannschaftsmeisterschaft verpasst. Am letzten Spieltages der Regionalliga unterlag die Auswahl um Erwin Niels gegen den Tabellenführer TV Espelkamp-Mittwald mit 2:4. "Leider haben wir dieses wichtige Spiel verloren. Aber es war spannend. Nun werden wir uns bemühen, nächstes Jahr zu gewinnen", sagte Kapitän Niels. Ein Schlüsselspiel war die Begegnung zwischen dem Krefelder Hans Adama van Scheltema sowie Stepan Koudelka. Beide sind international erfahrene Cracks und schenkten sich keinen Ball. Am Ende gewann Koudelka im Champions-Tiebreak knapp mit 10:8. Auch Benno Willem de Jel und Jürgen Volland mussten die wichtigen Punkte den Gegnern überlassen. Den einzigen Zähler im Einzel holte Horst-Dieter van de Loo, da er gegen Georg Sonsalla klar in zwei Sätzen gewann. In der Endabrechnung belegen die Blau-Weißen den zweiten Platz und sind westdeutscher Vizemeister.

Für die Herren 70 des TK RW Kempen ist das Abenteuer Regionalliga beendet. Am letzten Spieltag unterlagen die Rot-Weißen gegen den TC Brackwede mit 1:5. Es war die sechste Niederlage in dieser sehr starken Klasse. "Wir haben viele schöne Spieltage erlebt und sind mit Anstand ausgeschieden. Auf ein Neues in der nächsten Saison in der Niederrheinliga", sagte Kempens Teamchef Adolf Schröder. Den Ehrenpunkt gegen Brackwede gewann das Doppel Alfons Ehm und Klaus Pimpertz.

(alg)
Mehr von RP ONLINE