1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Herren 40 des HTC Blau-Weiß bleiben Niederrheinligist

Lokalsport : Herren 40 des HTC Blau-Weiß bleiben Niederrheinligist

Die Herren 40 des HTC BW Krefeld haben den Klassenverbleib in der Niederrheinliga in der Winterhallenrunde geschafft. Mit einem 5:1 gegen den TC Stadtwald Essen sicherten sich die Krefelder zudem den dritten Platz in der Tabelle, hinter Meister TC Bredeney Essen sowie dem TC GW Stadtwald. Als Absteiger stehen der TK RW Kempen, der ETB SW Essen sowie der TC RW Remscheid fest. Letzterer hatte schon vor dem Saisonstart sein Team aus dem Wettbewerb zurückgezogen.

Der letzte Spieltag war eine heikle Angelegenheit, denn fünf Teams waren in Abstiegsgefahr, zwei Plätze waren für den Abstieg noch nicht besetzt. Die Krefelder hatten mit dem schon feststehenden Tabellenzweiten TC GW Stadtwald einen starken Gegner erwischt. Somit fiel das Endergebnis von 5:1 für Blau-Weiß dann doch sehr überraschend aus. "Uns kam entgegen, dass der Gegner schon gesichert war und deshalb nicht in Bestbesetzung antrat", sagte Kapitän Sven Pisters. Somit waren alle Einzel einseitig und gingen zu Gunsten der Blau-Weißen aus. André Deininger konnte aufgrund einer Verletzung des Gegners noch vor Spielbeginn frühzeitig seinen Schläger wieder einpacken und gewann kampflos. Jens Höfken und Oliver Mours gewannen klar gegen Jens Starost bzw. Arndt Marzilger. Pisters musste gegen Boris Kourkine im ersten Satz etwas mehr tun. Nach dem 7:5 hatte er seinen Kontrahenten im Griff und gewann den zweiten Durchgang 6:2. Damit war die Begegnung schon nach den Einzeln entscheiden. Die Doppel wurden nicht mehr gespielt. Mit dem Klassenverbleib haben die Blau-Weißen ihr Ziel erreicht.

Auch bei den Herren 55 wurde Saison in der Niederrheinliga beendet. Der Crefelder SV trennte sich im letzten Saisonspiel gegen den Dülkener TC mit einem 3:3. Vier Begegnungen wurden erst im Champions-Tiebreak entscheiden. Ralf Balve und Detlef Pennewitz gewannen ihre Einzel. Dazu kam der dritte Zähler aus dem Doppelsieg von Ralf Balve und Hans-Joachim Mäcker, die sich im Champions-Tiebreak gegen Bertram Hoogen und Joachim Engels mit 6:4, 4:6 und 10:8 durchsetzten. In der Endabrechnung belegt der CSV (der Verein möchte nicht mehr Marathon genannt werden) den fünften Tabellenplatz.

(RP)