1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Helen Kolb führt Handball-Oberligist Adler Königshof zum Erfolg

Frauen-Handball : Helen Kolb führt Adler Königshof zum Erfolg

Die Handballerinnen von Adler Königshof sind weiter auf Erfolgskurs. Das Spitzenspiel bei Fortuna Düsseldorf II drehten sie noch nach einem 20:23-Rückstand und setzten sich mit 27:26 durch.

Die Frauen von Adler Königshof haben das Spitzenspiel bei Fortuna Düsseldorf II vor 100 Zuschauern in der Sporthalle an der Graf-Recke-Straße mit 27:26 (11:15) gewonnen. Erfolgreichste Torschützinnen im letzten Spiel der Hinrunde waren Kreisläuferin Patricia Scicolone mit sieben Treffern und Helen Kolb mit fünf Toren.

In der Oberliga hatte Ingo Häußler vor dieser Saison mit dem Bergischen HC und Fortuna Düsseldorf II zwei Favoriten auf den Aufstieg in die Nordrheinliga ausgemacht. Während der BHC seiner Rolle gerecht wird und mit 26:0 Punkten souveräner Tabellenführer ist, kassierte Fortuna Düsseldorf bereits die vierte Saisonniederlage. Dabei ist der Kader mit zahlreichen Spielerinnen gespickt, die bereits in Fortunas 1. Mannschaft höherklassige Erfahrungen in der Nordrheinliga bzw. der 3. Liga gesammelt haben.

50 Minuten lang lagen die Adler Königshof in Düsseldorf im Rückstand, blieben aber immer in Reichweite. „Über Außen hatten wir heute große Probleme, in der Schlussphase haben wir aber dann sieben Tore über die Außen erzielen können und für unseren Kampf belohnen können“, freute sich ein sichtlich gerührter Ingo Häußler nach dem überraschenden Auswärtssieg. 

  • Schwer zu stoppen: Tim Bauerfeld (am
    Handball, Verbandsliga : Zweite Mannschaften feiern Siege
  • Virgil van Dijk bejubelt seinen Treffer.
    Premier League : Liverpool verringert Rückstand auf ManCity – auch Chelsea siegt
  • HSv-Trainer Siegfried Wagner mit seiner Mannschaft.
    Handball in Heinsberg : Wegbergs Damen drehen Spiel in Schlussminute

Vor allem Helen Kolb hatte sich in den letzten zehn Minuten in den Vordergrund gespielt. Die 20-Jährige, die erst vor der Saison vom Landesligisten TV Issum kam, erzielte fünf blitzsaubere Tore von der rechten Außenbahn und hatte maßgeblichen Anteil daran, dass der 20:23-Rückstand (51. Minute) noch aufgeholt wurden. „Sie hat auf jeden Fall Potential, was sie heute auch gezeigt hat. Wenn sie weiter dranbleibt, wird sie sich weiterentwickeln“, sagt Ingo Häußler. „Auch bei ihren Wurfvarianten kann sie noch zulegen. Aber es freut mich enorm, dass sie heute die wichtigen Tore in der Schlussphase erzielt hat.“

Die Adler belegen jetzt den dritten Platz in der Tabelle hinter den BHC und den TV Lobberich und verdrängten die punktgleiche Fortuna II auf Rang vier.