Lokalsport: Heißes Spiel für Adler Königshof II

Lokalsport : Heißes Spiel für Adler Königshof II

In Korschenbroich (Sa. 19.30 Uhr) erwartet das Team ein heißes Derby.

Auch wenn andere Teams in der Handball Verbandsliga räumlich durchaus näher liegen als Korschenbroich, für die Adler-Teams ist es stets ein Derby, gegen den TVK anzutreten. Zu groß sind die Verpflechtungen zwischen den Vereinen. Stets wechseln Spieler in die eine oder andere Richtung. Trainer Bodo Leckelt oder Torwart Matthias Thiemann waren einst beim Gegner aktiv. Aus der ersten Mannschaft gegen Trainer Dirk Wolf nebst Sohn Mats im Sommer den umgekehrten Weg, während neben Ronny Rogawska als Trainer auch Spieler des TVK zur HSG Krefeld wechseln, die ja auch zur Hälfte aus den Adlern hervorging.

Entsprechend erwartet Leckelt ein intensives Spiel, wenn beide Teams aufeinandertreffen. Da die erste Mannschaft aus Korschenbroich überdies spielfrei ist, erwartet er auch einige Spieler des Drittligisten im Trikot des Gegners. "Korschenbroich ist sicher hoch motiviert und will gegen den alten Trainer zeigen, was sie können. Im Hinspiel war es ein heißer Tanz und so wird es auch am Samstag. Der Tabellenstand heißt da gar nichts", sagt der Übungsleiter.

Er erwartet ein defensives Spiel beider Seiten. Dass seine Jungs dazu in der Lage sind, das bewiesen sie beim souveränen Sieg gegen Tabellenführer Lobberich am vergangenen Samstag. Dabei überzeugte vor allem Paul Küpper durch seine Variabilität. "Er hat einen super Job gemacht und gezeigt, dass auf ihn Verlass ist. Vielleicht habe ich ihn in der ersten Zeit auch etwas unterschätzt", gibt Leckelt unumwunden zu. Gerade über Außen hatte der fünffache Torschütze, der damit drittbester Werfer seines Teams war, starke Aktionen und empfahl sich nachhaltig für weitere Einsätze.

Und auch Torwart Thiemann zeigte eine starke Leistung und dürfte gegen sein Ex-Team den nächsten Start bekommen. Auf ihn kommt es dann fraglos stark an.

(RP)
Mehr von RP ONLINE