1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Lokalsport: Heimsieg durch Wallach Zantaro

Lokalsport : Heimsieg durch Wallach Zantaro

Galopp: Im zweiten Rennen gewann der Fünfjährige locker mit Jockey Stephen Hellyn im Sattel. Der Belgier Koen Clijmans gewinnt an seinem 30. Geburtstag.

Ladies' Day hieß es am Samstag ab 11 Uhr auf der Krefelder Galopprennbahn. Bei herrlichem Sommerwetter hatten sich viele der Rennsportbegeisterten besonders chic herausgeputzt. Vor allem die Damen glänzten durch kreative, außergewöhnliche Kopfbedeckungen. Nach dem sechsten Rennen wurden die besten Hüte der Damen und der Krawattenmann des Tages bei den Herren geehrt.

Das sportliche Geschehen begeisterte ebenfalls. Nachdem im ersten Rennen Alter Rail (Jockey Daniele Porcu/Trainer Karl Demme) beim 15. Lebensstart seinen ersten Sieg unter Dach und Fach gebracht hatte, sorgte 30 Minuten später der Wallach Zantaro für einen Heimsieg. Der Fünfjährige aus dem Stall von Trainer Mario Hofer gewann mit Jockey Stephen Hellyn leicht vor Sexy Girl und Heavensfield. Eine starke Leistung bot Erika Mäders Twain im ersten Rennen, als er hinter Alter Rail und Silencio Dritter wurde. Eine gute Stute sahen die Rennbahnbesucher mit Satica bei ihrem Sieg im dritten Rennen. Satica, trainiert vom gebürtigen Krefelder Peter Schiergen in Köln, setzte sich mit einem Start-Ziel-Sieg mit Jockey Andrasch Starke gegen Kimmy und Salve Sardegna durch. Beim Rennen "20 Jahre Krefelder Rennclub" triumphierte John Warrens Stute Summer Princess, doch auf der Ziellinie war es höllisch eng. Kopf-an-Kopf gingen Summer Princess und Nandolo über die Linie und es dauerte einige Zeit, bis der Zielrichter die Reihenfolge entschlüsselt hatte.

  • Fischelns Trainer „Kalli“ Himmelmann sah einen
    Fußball-Landesliga : Vierte Tönisberger Pleite in Folge
  • Lasse Hasenforther wurde bei einem Siebenmeter
    3. Handball-Bundesliga : HSG Krefeld im verflixten siebten Spiel erwischt
  • Gute Stimmung herrscht beim CHTC-Quartett auch
    CHTC-Spielerinnen bilden WG : Chaos am Chlodwigplatz

Zwölf Pferde starteten im fünften Rennen, bei dem die Stute Lady Quartz heißer Favorit war. 23 Euro für 10 Euro Auszahlung bekamen die Wetter von Lady Quartz nach dem Rennen zurück, doch dafür mussten sie mächtig schwitzen. Mit geringsten Abständen stürmten vier Pferde fast zeitgleich über die Ziellinie. Einen nicht geringen Anteil am Sieg von Lady Quartz hatte Jockey Filip Minarik, der seine vierbeinige Partnerin mit Geschick zum Erfolg steuerte. Dreijährige Pferde sahen die Galoppfans im sechsten Rennen. Peter Schiergens Nylon Speed und Andreas Wöhlers Royal Music machten den Sieg unter sich aus. Mitte der Zielgeraden erarbeitete sich Royal Music mit Jozef Bojko den entscheidenden Vorteil.

Der belgische Reiter Koen Clijmans feierte seinen 30. Geburtstag, da wollte er natürlich gerne einen Sieg beisteuern. Dieser gelang dem Jockey, der am Stall von Mario Hofer im Stadtwald arbeitet, ganz zum Schluss. Entschlossen setzte sich Clijmans auf dem von Jozef Oost trainierten frischen Doppelsieger Ahraam (40:10) an die Spitze des sechsköpfigen Feldes. Diese Spitzenposition gab das Geburtstagskind bis ins Ziel nicht mehr ab.

(RP)