Heimauftakt für den Crefedler HTC

Hockey : Heimauftakt für den Crefedler HTC

Der Hockey-Bundesligist empfängt morgen den Mannheimer HC. Sonntag ist Nürnberg zu Gast. Linus Michler fällt aus.

Nachdem sie zu Saisonbeginn in Hamburg gespielt haben, starten die Hockeyherren des Crefelder HTC an diesem Wochenende auch zu Hause in die neue Spielzeit. Am Samstag um 14 Uhr ist mit dem Mannheimer HC einer der Favoriten auf die Endrundenteilnahme zu Gast. Am Sonntag zur gleichen Zeit empfangen die Niederrheiner den Nürnberger HTC.

Die Mannheimer sind nach einer starken Hauptrunde erst im Halbfinale des Final Four am späteren Meister Uhlenhorst Mülheim gescheitert und zählen auch diese Saison wieder zu den heißesten Kandidaten im Kampf um das blaue Meisterwimpel. Zum Auftakt besiegten sie den Harvestehuder THC durch ein Last-Minute-Tor zuhause mit 2:1 (0:1), was angesichts der Überlegenheit der Mannheimer überaus glücklich für die Hanseaten war. Trainer Michael McCann musste in der Sommerpause die Abgänge von Nationalspieler Luca Müller und Torhüter Nilas Garst zum Hamburger Polo Club hinnehmen. Dafür stößt mit dem 19-jährigen Jon Mechthold ein sehr talentierter Stürmer vom Nürnberger HTC zum Team.

 Im Gegensatz zum MHC haben die Herren des Nürnberger HTC noch keine Liga Partie bestritten und starten am Samstag gegen Meister Uhlenhorst Mülheim in die Saison ehe sie beim CHTC gastieren. Das Team von Norbert Wolff beendete die vergangene Spielzeit als neunter und somit einen Rang hinter dem CHTC. Die Franken rangierten den Großteil der Spielzeit im unteren Tabellendrittel und konnten erst durch einen Schlussspurt mit drei Siegen in den letzten vier Partien, unter anderem gegen beide Mannheimer Vereine, den Klassenerhalt sichern. Trotz seiner mittlerweile 31 Jahren, ist und bleibt Abwehrchef Christopher Wesley Dreh- und Angelpunkt für das Nürnberger Spiel.

Robin Rösch hat vor beiden Gegner großen Respekt: „Nürnberg ist ein sehr eingespieltes Team mit Christopher Wesley als Herz in der Innenverteidigung. Sie sind taktisch sehr gefestigt und werden ein schwieriger Gegner sein. Der MHC hat beim Saisonstart eindrucksvoll seine Klasse gezeigt und verfügt über starke Individualisten in allen Mannschaftsteilen. Wir schauen vor allem auf unsere spielerische Entwicklung und wollen dort den nächsten Schritt machen. Im Training haben die Jungs einen sehr guten Eindruck hinterlassen.“.

Verzichten muss der CHTC-Coach auf den verletzten Linus Michler. Der Einsatz von Felix Dames entscheidet sich kurzfristig.