Handball-Zweitligist HSG Krefeld holt Kreisläufer Josip Cutura

Handball Zweite Liga : HSG holt international erfahrenen Kreisläufer

Der 25 Jahre alte Bosnier Josip Cutura, der schon erfolgreich gegen Champions-League-Sieger Skopje spielte, kommt.

Noch fehlt der HSG Krefeld der Trainer für die kommende Zweitligasaison. Die Vorfreude bei Verantwortlichen und Fans steigt dessen ungeachtet stetig weiter. Dazu trägt auch die jüngste Verpflichtung bei, denn Josip Cutura verspricht eine große Verstärkung zu werden. Der aus Bosnien stammende Kreisläufer mit kroatischem Pass bringt nicht nur einen kräftigen Körper (1,94 m Größe, 113 kg Gewicht) mit, er hat auch bereits auf allerhöchstem Niveau seine Klasse bewiesen.

Mit seinem Verein HRK Izvidjac Ljubuski nämlich trat er in der SEHA-League, einer interantionalen Liga auf dem Balkan, unter anderem gegen den aktuellen Champions-League-Sieger im Handball RK Vardar Skopje an. Gegen das aktuell beste Team des Kontinents erzielte der 25-Jährige dabei beeindruckende acht Tore und empfahl sich nachdrücklich für höhere Aufgaben.

Ein Wermutstropfen aus Sicht der Krefelder ist allerdings, dass Cutura weder Deutsch noch Englisch spricht. „Das ist sicherlich nicht optimal. Aber wir müssen hier abwägen und am Ende ist die sportliche Qualität so groß, dass wir dieses Problem in Kauf nehmen. Außerdem lernen Menschen aus dieser Region erfahrungsgemäß sehr schnell Deutsch. Das handballspezifische Vokabular haben sie ohnehin in kürzester Zeit drauf“, sagt der sportliche Leiter der Krefelder, Stefan Nippes, dazu.

Die sportlichen Qualitäten des Neuzuganges sieht er überdies völlig außer Frage. „Josip verfügt in der Offensive und der Defensive über hervorragende Fähigkeiten und wird uns sicher weiter helfen“, ist der sportlich Verantwortliche überzeugt.

Cutura, dessen Frau aktuell hochschwanger ist und rund um den Saisonbeginn das erste Kind des Paares erwartet – der geschätzte Entbindungstermin ist Mitte September – freut sich bereits auf seine neue Aufgabe in der Seidenstadt. „In ein anderes Land zu gehen, ist eine große Herausforderung. Ich möchte natürlich schnell die Sprache lernen und meine Fähigkeiten in die Mannschaft einbringen. Ich will mit den Eagles Erfolge feiern und bin stolz, ein Teil dieses aufstrebenden Teams zu sein“, sagt der Rechtshänder zu seinem Engagement in Krefeld.

Bei den Eagles unterschrieb Cutura für zwei Jahre und bringt gemeinsam mit Torwart Norman Toth (Ungarn) und Rückraumspieler Toni Sario (Spanien) internationales Flair an den Glockenspitz. Die Sprachprobleme sollen bei allen schnell gelöst werde, um ein erfolgreiches Zweitligateam zu bauen.

Mehr von RP ONLINE