Hadball Turnerschaft St. Tönis überwindet die Hürde Adler Königshof II

St. Tönis · Nicht immer haben Derbys ihre eigenen Gesetze. Die Turnerschaft St. Tönis gewinnt gegen den Nachbarn Adler Königshof II in der Handball-Verbandsliga, auch weil die Gäste 18 Minuten torlos bleiben.

Der St. Töniser Kai Wingert warf gegen Königshof II sechs Tore.

Der St. Töniser Kai Wingert warf gegen Königshof II sechs Tore.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Die Turnerschaft St. Tönis bleibt das Maß aller Dinge in der Handball-Verbandsliga. Auch wenn man gerne sagt, dass Derbys eigene Gesetze haben, so löste die Mannschaft von Zoran Cutura die Aufgabe gegen Adler Königshof II recht souverän, kam vor 150 Zuschauern im Corneliusfeld zu einem 25:18-Erfolg und verteidigte damit die Tabellenführung.

Die Gäste aus Königshof trauerten vor allem einer Phase nach. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten die Krefelder den 10:14-Rückstand zur Pause durch einen 5:0-Lauf in eine 15:14-Führung in der 36. Minute drehen. Allerdings blieb das Perspektivteam der Adler anschließend bis zur 54. Minute – also sagenhafte 18 Minuten lang – torlos. „Wir haben etliche freie Chancen nicht genutzt. Hier hat man einfach gesehen, dass uns die Erfahrung und Cleverness fehlen. Heute hätten wir schon etwas mitnehmen können“, sagte Adler-Coach Domenic Schmidt. „Allerdings sind uns zu viele eigene Fehler unterlaufen und wir haben auch zu viele unnötige Zeitstrafen kassiert.“

Die Turnerschaft St. Tönis hatte nach dem 0:5-Lauf und dem ersten Rückstand in der Partie überhaupt ihre Deckung stabilisiert und nutzte ihre Chancen effektiver. So zogen die Gastgeber bis zur 53. Minute mit einem 9:0-Lauf bis auf 23:15 auf und davon. Am Ende setzten sich die St. Töniser Herren sich mit 25:18 gegen die zweite Mannschaft von Adler Königshof durch.

„Wir freuen uns, dass wir das Derby gegen Königshof in der Verbandsliga für uns entscheiden konnten. Die Adler haben es gut gemacht, aber wir haben uns nach dem Rückstand in Halbzeit zwei schnell wieder gefangen und das Spiel souverän nach Hause gebracht“, freute sich der St. Töniser Betreuer Christian Bruchhaus.

Am kommenden Sonntag steht für sowohl für die Turnerschaft St. Tönis als auch Adler Königshof II das letzte Spiel des Jahres 2022 an. Das Perspektivteam der Adler ist um 11.30 Uhr zu Gast beim TV Kapellen; Tabellenführer St. Tönis spielt um 18 Uhr auswärts beim HSV Dümpten und möchte als Nummer eins der Verbandsliga in die Winterpause gehen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort