1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Sport

Gute Ausgangsposition der Wasserballerinnen der SV Krefeld 72

Wasserball : Gute Ausgangsposition für SVK 72

Als Favorit geht die SV Krefeld 72 in das letzte Turnier der Vorrunde in der Wasserball-Bundesliga. Im heimischen Bad in Bockum erwarten die Gastgeber die Mannschaften aus Hamburg, Duisburg und Weiden.

(RP) Die SV Krefeld 72 trifft zum Abschluss der Vorrunde in der Wasserball-Bundesliga, Gruppe D, im Badezentrum Bockum auf Poseidon Hamburg, Duisburg 98 und den SV Weiden. In der Hinrunde am zurückliegenden Wochenende in Hamburg hat die SVK drei Siege eingefahren, hat also einen der ersten beiden Plätze der Gruppe und damit einen Startplatz in der Relegation zwischen der Pro A und Pro B so gut wie sicher.

Gleich zu Beginn am Samstagmorgen um 11 Uhr tritt die SVK gegen den vermutlich stärksten Gegner an: Duisburg 98. Die Duelle versprachen in den zurückliegenden Begegnungen immer viel Spannung und auch das Hinspiel in Hamburg war bis zum Schluss hart umkämpft (13:10). Um 19 Uhr geht es dann weiter gegen Weiden und am Sonntag um 13.30 Uhr gegen Poseidon Hamburg.

Nach dem Turniersieg in Hamburg geht die Mannschaft natürlich mit breiter Brust in die Spiele. Trainer Werner Stratkemper warnt allerdings davor, die Gegner zu leicht zu nehmen: „Wir haben gesehen, dass wir konditionell topfit sind und die Spiele nach Hause bringen, wenn wir uns an die taktische Marschroute halten. Wir müssen aber über das ganze Spiel die Konzentration oben halten und dürfen nicht den Faden verlieren. Sonst kann ein Spiel gegen diese Gegner schnell sehr eng werden.“

Zuschauer sind coronabedingt nicht zugelassen. Auf der SVK Homepage wird am Samstag aber ein Link zu einem kostenlosen Livestream angeboten.